Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser“: Bauernhaus in Mechern belegt den dritten Platz

Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser“: Bauernhaus in Mechern belegt den dritten Platz

Eines der schönsten Bauernhäuser des Jahres 2021 steht in Mechern. Das entschied das saarländische Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“, der zum 19. Mal ausgetragen wurde, werden besonders gut erhaltene und stilgerecht sanierte Bauernhäuser im Saarland ausgezeichnet. Bei der letztjährigen Auflage des Wettbewerbs hatten Silke Houy-Foltan und Joachim Foltan Grund zur Freude. So belegten die beiden Mecherner mit ihrem Haus in der Fremersdorfer Straße den dritten Platz.

Vor diesem Hintergrund statteten der Umweltminister Reinhold Jost, Bürgermeister Marcus Hoffeld, die Landtagsabgeordnete Martina Holzner und der Kreisbeigeordnete Torsten Rehlinger  den beiden Preisträgern vergangene Woche einen Besuch ab. Dabei erhielten die Bauernhausbesitzer vom Umweltminister eine Urkunde sowie eine Plakette, die am Haus angebracht werden kann. Darüber hinaus wurde ein Bescheid in Höhe von 1.500 € überreicht.

Im Rahmen der Gratulation stellte der Umweltminister die Grundidee des Wettbewerbs heraus und verdeutlichte, dass es darum geht, dörfliche Kultur zu bewahren und weiterzuentwickeln. Dabei soll trotz Umbau der Charakter des Gebäudes erhalten bleiben. „Dieses Haus in Mechern ist ein Musterbeispiel für den Sinn des Wettbewerbs. Es ist ein Prachtexemplar von innen und außen“, lobte Jost.

Den Worten des Ministers schloss sich auch Bürgermeister Marcus Hoffeld an und gratulierte im Namen der Kreisstadt Merzig. „Das stilvoll renovierte Gebäude zeigt, welche Schätze auch in so manch anderem, noch nicht sanierten Objekt schlummern. Der dritte Platz, den Sie im Landeswettbewerb errungen haben, ist daher eine verdiente Würdigung für das große Engagement, welches Sie zum Erhalt der saarländischen Baukultur aufgebracht haben“, erklärte Hoffeld und fügte hinzu, dass so liebevoll renovierte Bauernhäuser eine Visitenkarte für jeden Ortskern sind.

Das Bauernhaus in Mechern wurde 1900 erbaut und besaß wenige Ländereien. Vor rund 20 Jahren hat Familie Foltan das Haus, das sich zu diesem Zeitpunkt in keinem guten Zustand befand, gekauft und mit viel Engagement renoviert. Dass sich diese Mühe gelohnt hat, beweist nicht nur die jetzige Auszeichnung beim saarländischen Bauernhauswettbewerb.

Bildergalerie

Das Foto zeigt das prämierte Bauernhaus in Mechern.
Das Foto zeigt u. a. die Eigentümer des Bauernhauses in Mechern bei der Preisübergabe.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram