Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Weihnachts-Circus-Show im Merziger Zeltpalast

Weihnachts-Circus-Show im Merziger Zeltpalast

Kurz vor Weihnachten herrscht am Nordpol reges Treiben. Seine beflissenen Elfen helfen Santa Claus alias dem Weihnachtsmann dabei, sich für das Fest vorzubereiten: Geschwind wickeln sie die letzten Präsente in hübsches Papier ein und ziehen die Schleifen nochmal zurecht, damit für die Bescherung alles sitzt. In diesem Jahr erreicht der Nordpol einen Geschenkrekord: „Wir haben noch nie zuvor so viele Geschenke verschenkt“, teilt ein Elf erfreut mit und fragt den Engel neben ihm, für wen das Paket in ihrer Hand sei. „Für Annegret Kramp-Karrenbauer“, antwortet sie ihm. „Und was ist drin?“, wird sie gefragt. „Wärmende Kleidung. Sie muss sich nächstes Jahr warm anziehen“, antwortet der Engel schmunzelnd und bringt das Publikum zum Lachen.

Doch oh Schreck! Santa Claus taucht nicht auf und – was noch viel schlimmer ist – er hat gar keine Lust auf Weihnachten! Das Fest zur schönsten Zeit des Jahres droht ins Wasser zu fallen!

Fortan unternehmen die fleißigen Helferlein von Santa Claus alles, um diesen umzustimmen und ihn doch noch in Weihnachtsstimmung zu bringen. Mit vielen heiteren Gags und märchenhafter Unterhaltung erzählte die erste Weihnachts-Circus-Show im Merziger Zeltpalast eine anrührende Geschichte um den Weihnachtsmann und über die besinnlichste Zeit im Jahr, mit Kunststücken in der Luft von international preisgekrönten Akrobaten, Live-Gesang und Musik eines Orchesters sowie einer großartigen Zaubershow.

So versucht Frosti der Schneemann den Weihnachtsmann mit Händen und Füßen umzustimmen und zeigt eine spektakuläre Jongleur-Show, in der er bis zu sieben Kugeln gleichzeitig in die Luft warf und diese mühelos wieder auffing. Schwieriger wird es, als Frosti einen Besen auf seinem Kopf balanciert und die weißen Kugeln weiter umherwirft. Die zauberhaften Engel und Elfen lassen nichts unversucht, um den Rotrock doch noch zu überreden – mal wollen sie ihn mit einer Schneeballschlacht auf der Bühne und mit dem Publikum überzeugen, mal vollführt der Zauberer Maxim Maurice mit seiner aparten Assistentin messerscharfe Tricks. Selbst ein zauberhafter Engel schwebt am Luftring hoch durch den Zeltpalast und vollführt faszinierende Kunststücke in der Luft. Als selbst das den Weihnachtsmann nicht umstimmt, ist Misses Santa Claus nahe der Verzweiflung. Doch Engel und Elfen geben nicht auf – erst recht nicht, als auch noch Rudolph, Santa Claus Zugsrentier, einfach so ausbüxt. Zum bekannten Lied „Rudolph, the red-nosed Reindeer“ machen sich Misses Santa Claus, Engel und Elfen auf die Suche nach dem Rentier mit der leuchtenden Nase und schaffen es letztendlich, ihn wieder vor den Schlitten zu spannen. Mit dem Duft von frisch gebackenen Plätzchen versucht der Elf „0011“ Santa Claus aus dem Bett zu kriegen und singt zusammen mit dem ganzen Publikum die beliebten Zeilen aus „In der Weihnachtsbäckerei“. Als der Weihnachtsmann dann plötzlich verschwindet und seine getreuen Gefährten die Hoffnung endgültig aufgeben, können sie ihn am sternenklaren Himmel doch noch sehen. Gemeinsam mit Rudolph und seinen Rentieren fliegt Santa Claus im Himmel und verteilt an alle Kinder und Erwachsenen Geschenke. Er hatte vergessen, wieso wir Weihnachten feiern, aber die Engel und Elfen sowie Misses Santa Claus hatten ihn wieder daran erinnert: „Es ist die Liebe, das füreinander Dasein und gemeinsam Zeit zu verbringen, was Weihnachten zu einem schönen Fest macht“.

Im Zeltpalast nahmen die Sänger und Akteure Klein und Groß mit auf eine nostalgische Reise durch die eigene Kindheit und ließen sie für anderthalb Stunden alles andere drumherum vergessen. In einem stimmungsvollen, märchenhaften und weihnachtlichen Ambiente boten sie ein Erlebnis für die ganze Familie und brachten Kinderaugen zum Leuchten. Mit klassischen Weihnachtsliedern wie „I‘m dreaming of a white Christmas“, „All I want for Christmas“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht“ stimmten sie dabei das verzückte Publikum auf die besinnlichste Zeit im Jahr ein und animierte sie zum Mitsingen.

Für ihre Premiere in den Saarwiesen am 21. Dezember hatten Zeltpalast-Chef Joachim Arnold sowie Autor und Regisseur Andreas Gergen eine Reihe bekannte und lokale Musiker und Darsteller engagiert. Mit dabei waren auch die Brotdorferin Henriette Schreiner als Engel und ihr Ehemann Stanislav Vysotskyi als Frosti, der Schneemann sowie der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Mathias Schlung. Das Live-Orchester setzte sich aus erfahrenen Musikern aus den Musicalproduktionen von Musik und Theater Saar der letzten Jahre zusammen. Neben Henriette Schreiner sang Suzanne Dowliby die bekannten Weihnachts-Songs zusammen mit Mathias Schlung.

Bildergalerie

Mrs. Santa Clause und ihre fleißigen Elfen und Engel.
Zauberer Maxim Maurice und Assistentinnen bei ihrer Show.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram