Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Vom Tierpark zum Arche-Park

Vom Tierpark zum Arche-Park

Der Merziger Tierpark wird pünktlich zum Tierparkfest am 11. und 12. Mai 2019 von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (kurz GEH) zum Arche-Park ernannt. Damit erlangt der kleine Park ein Alleinstellungsmerkmal in der Saar-Lor-Lux-Region. Die nächsten Tierparks mit dieser Auszeichnung sind der Tiergarten in Worms und die Stuttgarter Wilhelma.

Die begehrte Arche Plakette wird im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Tierparkfestes am Samstag, dem 11. Mai 2019, um 18.00 Uhr von einem Vertreter der GEH an den Merziger Bürgermeister Marcus Hoffeld übergeben.

Der 1962 gegründete Tierpark befindet sich am Ende eines Grüngürtels in direkter Nähe zur Innenstadt und ist bei den Merzigern seit Generationen sehr beliebt. Dies belegen auch die hohen Besucherzahlen. Darüber hinaus ist der Park frei zugänglich und es wird kein Eintritt erhoben.

Im Jahr 2016 entschieden die Kreisstadt Merzig und die Interessen- und Fördergemeinschaft Merziger Tierpark e.V. konzeptionell von der Wildtierhaltung soweit wie möglich Abstand zu nehmen und nach und nach auf bedrohte Nutztierrassen umzustellen. Diese Entscheidung hatte viele Gründe. Unter anderem wird der Tierpark oftmals von Schulklassen und Kindergärten als Lernort genutzt. Die Kreisstadt Merzig wollte dieses Lernangebot verbessern und einen Ort schaffen, an dem die Kinder und Jugendlichen mit allen Sinnen Landwirtschaft und Nutztierhaltung nachhaltig erleben können. Zu diesem Zweck entwickelt die Tierparkleitung zusammen mit dem Umweltministerium und dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien zurzeit einen Pädagogikkoffer speziell für den Arche Park.

Des Weiteren war den Verantwortlichen wichtig, die Attraktivität des kleinen Tierparks zu erhöhen und den Ansprüchen an moderne Haltungsbedingungen für Tiere gerecht zu werden.

Nach einer intensiven Planungsphase wurde 2016 mit der Umstrukturierung des Tierparks und dem Ausbau des pädagogischen Angebotes begonnen. Seit dieser Zeit konnte das Tierpark Team einen starken Besucheranstieg feststellen. Derzeit beteiligt sich der Merziger Tierpark an der Erhaltungszucht von Thüringer Waldziegen, Deutschen Karakul Schafen, Sundheimer Hühnern, Cröllwitzer Puten und Hinterwälder Rindern. Sobald das Kaninchengehege umgebaut ist, werden noch Meißner Widder Kaninchen einziehen. Außerdem wohnen noch Südamerikanische Nasenbären, Alpakas, Berberaffen, Turteltauben, sowie Wellen- und Nymphensittiche in großzügigen Gehegen.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram