Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Volkstrauertag 2022

Volkstrauertag 2022

Zu einer Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag lud die Kreisstadt Merzig in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium am Stefansberg, dem Fallschirmjägerregiment 26 Merzig, dem Ortsverband Merzig und Kreisverband Merzig-Wadern im Sozialverband VdK Saarland e. V. in die Trauerhalle auf dem Friedhof Propsteistraße ein.

Am Volkstrauertag wird der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht, gleichzeitig gilt dieser Tag auch als Mahnung zum Frieden.

„Die Bilder, die uns täglich erreichen“, so Bürgermeister Marcus Hoffeld, „zeigen immer wieder aufs Neue, dass ein friedliches Zusammenleben nicht selbstverständlich ist! Jede Bürgerin und jeder Bürger ist daher dazu aufgerufen, sich aktiv für ein gemeinsames Miteinander einzusetzen und dafür einzustehen, dass in unserer Gesellschaft kein Platz für Hass, Gewalt, Krieg und Terror ist!“

Zur Mitwirkung eingeladen waren auch die Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft Merzig, St. Peter. Nach einer intensiven Beschäftigung mit dem Thema hatten die Jugendlichen kürzlich die Gräber der Soldaten auf dem Friedhof in der Propsteistraße gereinigt und für die Gedenkveranstaltung Fürbitten vorbereitet.

Nach dem Totengedenken unter musikalischer Mitwirkung einer Bläsergruppe des Gymnasiums am Stefansberg legte Bürgermeister Marcus Hoffeld im Beisein von Mitgliedern des Stadtrates und des Merziger Ortsrates, des Fallschirmjägerregiment 26, des VdK Kreis- und Ortsverbandes sowie Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr einen Kranz am Mahnmal auf dem Propsteifriedhof nieder.

 

Bildergalerie

Das Foto zeigt Bürgermeister Marcus Hoffeld sowie die im Text erwähnten Anwesenden nach der Kranzniederlegung in stillem Gedenken.
Das Foto zeigt zwei Jugendliche, in der Trauerhalle des Propsteifriedhofes ihre Fürbitten vortragen.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram