Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Verkauf des Grundstückes mit dem aufstehenden ehemaligen Feuerwehrgerätehaus im Bieterverfahren durch die Kreisstadt Merzig im Stadtteil Weiler

Verkauf des Grundstückes mit dem aufstehenden ehemaligen Feuerwehrgerätehaus im Bieterverfahren durch die Kreisstadt Merzig im Stadtteil Weiler

Die Kreisstadt Merzig bietet provisionsfrei das Grundstück mit dem aufstehenden ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in der Straße „Im Bungert 13“ im Stadtteil Weiler zum Verkauf an.

Es handelt sich um das Grundstück mit der katasteramtlichen Bezeichnung:

Gemarkung Weiler,

Flur 1 Nr. 118/7               Im Bungert                            groß    0,96 Ar

 

Das Feuerwehrgerätehaus wurde ca. 1957 unmittelbar vor einem Steilhang errichtet, wodurch es je nach Wetterlage zu einem Austritt von Wasser am Fuße des Steilhangs kommen kann. Die Bruttogrundfläche des Gebäudes beträgt 74,03 m².

Der Mindestpreis für diese Fläche inkl. den Aufbauten beträgt 30.000 €.

Die Nutzung der Liegenschaft obliegt dem Erwerber der Grundstücksfläche. Zudem muss sich die Nutzung in die Umgebung einfügen. Für eine fortlaufende Nutzung des auf dem Grundstück befindlichen Gebäudes wird eine gepflegte äußere Gestaltung, welche sich der äußeren Umgebung anpasst, erwartet.

 

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Preisvorschlag zum Ankauf des Grundstückes
  • Erläuterung des Nutzungskonzeptes
  • Erläuterung der geplanten zeitlichen Umsetzung

 

Die schriftlichen Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag bei folgender Adresse einzureichen:

Kreisstadt Merzig

Gebäude- und Grundstücksmanagement

Brauerstraße 5

66663 Merzig

 

Als Betreff ist folgende Bezeichnung gut lesbar auf dem Umschlag aufzubringen:

Bewerbung „Grundstück – ehemaliges Feuerwehrgerätehaus in Weiler“

Sendung bitte nicht öffnen.

Objektnummer „Feuerwehrgerätehaus Weiler 322“

 

Die Frist zur Abgabe endet am 21.12.2018. Es gilt der Eingangsstempel.

Für den Vertragsabschluss ist die Zustimmung der zuständigen Gremien der Kreisstadt Merzig erforderlich. Die endgültige Entscheidung trifft der Stadtrat.

Der Stadtrat der Kreisstadt Merzig behält sich eine freihändige Vergabe ebenso wie Nachverhandlungen vor. Wenn aus Sicht der Kreisstadt Merzig keine geeigneten Konzepte vorgelegt werden, behält sie sich das Recht vor, das Grundstück nicht zu veräußern. Es besteht keine Pflicht, an einen bestimmten Bieter zu verkaufen.

Die Vereinbarung von Besichtigungsterminen kann per Mail unter k.rassier@merzig.de, s.mettler@merzig.de oder Telefon 06861/85-443 bzw. 06861/85-440 erfolgen. Den Bietern wird hinreichend Gelegenheit gegeben, sich von dem Zustand des Grundstückes sowie des sich darauf befindlichen Gebäudes, seiner Beschaffenheit und Eignung für das von ihnen geplante Vorhaben zu überzeugen.

Der Verkauf erfolgt in dem jetzigen Zustand mit allen, auch nicht erkennbaren Sachmängeln. Ansprüche und Rechte des Käufers wegen eines Sachmangels des Objektes sind ausgeschlossen. Das Risiko für die Bodenbeschaffenheit trägt der Käufer.

Kosten, die dem Bieter durch die Bewerbung entstehen, sind in jedem Falle vom ihm zu tragen und können nicht gegenüber der Kreisstadt Merzig geltend gemacht werden.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram