Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Veranstaltung zur „Fairen Woche“ begeisterte Kinder in der Stadtbibliothek Merzig

Veranstaltung zur „Fairen Woche“ begeisterte Kinder in der Stadtbibliothek Merzig

Seit fast 20 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Veranstalter der Fairen Woche ist das Forum Fairer Handel e.V. in Kooperation mit Transfair e.V. und dem Weltladen-Dachverband e.V. – die Organisation vor Ort übernehmen Weltläden, lokale Aktionsgruppen oder Kommunen. So auch die Kreisstadt Merzig, die seit 2016 den Titel Fairtrade-Stadt trägt.

In der Veranstaltungsreihe „LeseHelden“ geht es in der Stadtbibliothek Merzig in diesem Jahr um „Helden-Berufe“. Hierzu können sich Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren anmelden. An mehreren Tagen werden verschiedene Berufe vorgestellt, gleichzeitig soll die Begeisterung für das Lesen geweckt werden. Mit zahlreichen Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene aller Altersgruppen engagieren sich Bibliotheksleiterin Martina Walbach und ihr Team seit Jahren dafür, dass Kinder möglichst früh zu LeseHelden werden und dies auch ein Leben lang bleiben.

Im Rahmen der Fairen Woche hat die Projektbeauftragte der Fair-Handels-Stadt, Pia Schäfer, 15 Mädchen und Jungen eine Geschichte über die Arbeiter in den Organgenplantagen von Brasilien, unter dem Titel „Brasilien – Das Land, wo die Orangen blühen“, vorgelesen und den Weg einer Orange bis zum Orangensaft beschrieben. Dass die Plantagenarbeiter teils unter unfairen und gefährlichen Arbeitsbedingungen die Früchte ernten, brachte die Kinder zum Nachdenken. Die Geschichte des Jungen Paulo machte deutlich, dass in Erzeugerländern wie Brasilien, Mexiko und China viele Kinder auf Plantagen arbeiten müssen, um ihre Familien finanziell zu unterstützen. Fast jedes 10. Kind, insgesamt etwa 152.000.000 (152 Millionen!) Mädchen und Jungen sind Kinderarbeiter. 48 Prozent der Kinderarbeiter sind unter 12 Jahre jung. Wer nun denkt, dass in europäischen Ländern bessere Arbeitsbedingungen in Obst-, Gemüse- und Blumenplantagen herrschen, ist leider im Irrtum. Auch in Spanien und Italien arbeiten Menschen unter prekären Arbeitsbedingungen auf Plantagen. Hier sind es zwar keine Kinder, aber oftmals Geflüchtete, die sich ein wenig Geld zum Überleben hinzuverdienen. Da auch sie – ähnlich wie in den afrikanischen und asiatischen Ländern – auf das Geld angewiesen sind, haben Plantagenbesitzer kein Problem billige Arbeitskräfte zu finden. Hinzu kommen unzählige syrische Flüchtlingskinder in den Flüchtlingscamps und Gastgemeinden in Jordanien, Libanon und in der Türkei, die arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Gegen diese Ausbeutung kann jedoch jeder Konsument ganz bewusst etwas tun. Hier ist weniger oft mehr. So lautete auch das Motto der Fairen Woche 2020 „FAIR STATT MEHR“. Ein bewusster Konsum, weniger Lebensmittelverschwendung, der Kauf von fair gehandelten Waren, dies alles kann einen kleinen Beitrag zu einer besseren Welt leisten – für uns, unsere Kinder und insbesondere für die Menschen in der sogenannten Dritten Welt. Weitere Infos unter #FAIRHANDELN.

Bei der Veranstaltung in der Stadtbibliothek lauschten die Kinder gespannt der Geschichte über den Jungen Paulo und seine Familie aus Brasilien und stellten anschließend interessiert ihre Fragen. Zum Abschluss bekamen alle ein Stoffsäckchen aus fair gehandelter Bio-Baumwolle mit Süßigkeiten, ein Päckchen fair gehandelten Organgensaft sowie die Lektüre des DUDEN „Ab jetzt rette ich die Welt“.

Die Kreisstadt Merzig hat es sich u.a. zur Aufgabe gemacht, Kinder mit dem Thema Fairer Handel vertraut zu machen und beginnt deshalb mit der Bildungsarbeit bereits in KiTas und Schulen. Hierbei werden die Heranwachsenden behutsam und spielerisch an das Thema herangeführt, denn schon in jungen Jahren wird der Schlüssel für ein späteres bewussteres Konsumverhalten gelegt. Dies beobachten insbesondere Eltern bei ihrem gemeinsamen Einkauf mit den Jüngsten, wenn die Kinder wissen, worum es bei der Unterstützung des Fairen Handels geht: FAIRE ARBEITS- und LEBENSBEDINGUNGEN, FAIRE LÖHNE, MENSCHENRECHTE und SCHUTZ DER KINDER.

Bildergalerie

Lesung im Rahmen der Fairen Woche 2020 in der Stadtbibliothek
Giveaways in der Stadtbibliothek zur Fairen Woche 2020
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram