Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Stärkung der Sicherheit im neuen Kreuzungsbereich

Stärkung der Sicherheit im neuen Kreuzungsbereich

Kreisstadt Merzig hat zur Besprechung gebeten

Nachdem es letzte Woche in der Kreuzung im Bereich Kaufland zu einem tödlichen Unfall zwischen einem Radfahrer und einem LKW kam, hat die Kreisstadt Merzig die Vertreter des Landesbetriebs für Straßenbau, des Landkreises Merzig-Wadern, der Polizei und des ADFC für Montag, dem 21.09.2020, kurzfristig zum Vor-Ort-Gespräch gebeten. Auch wenn die abschließenden Ergebnisse der Unfalluntersuchung noch nicht vorliegen, wurden bei dem Termin bereits Maßnahmen besprochen, um trotz des richtlinienkonformen Umbaus des ehemaligen Kreisels die neue Verkehrsführung insbesondere für Fußgänger und Radfahrer schnellstens bestmöglich anzupassen und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu stärken. Dies steht für alle Beteiligten an oberster Stelle.

Folgende Maßnahmen wurden von allen Beteiligten bei diesem Termin intensiv diskutiert und sollen nach Prüfung durch die zuständigen Behörden beim Landkreis Merzig-Wadern und dem Landesbetrieb für Straßenbau zeitnah umgesetzt werden:

  • Die Ampelphasen für Fußgänger und Radfahrer sollen nochmals geprüft und verlängert werden
  • Die Haltelinien im Bereich der Rieffstraße und in der Straße Zur Stadthalle sollen zurückversetzt werden, um den einbiegenden LKW einen größeren Radius zu gewähren
  • Ein zusätzliches Blinklicht, welches den Rechtsabbieger in die Rieffstraße auf kreuzende Fußgänger hinweist, soll installiert werden
  • Das regelwidrige Queren der Lothringerstraße im Bereich der Bahnunterführung soll mittels baulicher Maßnahmen unterbunden werden
  • Die Radwegeführung aus Richtung Hilbringen kommend soll angepasst und für alle Verkehrsteilnehmer besser ablesbar werden
  • Von Hilbringen kommenden Radfahrern soll die regelkonforme Möglichkeit eingeräumt werden, den gemeinsamen Fuß- und Radweg auf beiden Seiten der Hilbringer Brücke (gegenläufig) nutzen zu können
  • Der gesicherte Überweg für Fußgänger und Radfahrer an der Abfahrt von der Hilbringer Brücke bzw. der Auffahrt von der L 174 zur Hilbringer Brücke soll wieder eingerichtet werden
  • Eine Geschwindigkeitsreduzierung zwischen der Kreuzung und dem Bereich Landratsamt sowie die Einsehbarkeit der Fußgängerfurt wird darüber hinaus geprüft

Der Landesbetrieb für Straßenbau hat im Rahmen des Termins zugesagt, dies kurzfristig zu prüfen und Maßnahmen im Zusammenspiel mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde des Landkreises im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben umzusetzen.

Die Kreisstadt Merzig bittet weiterhin um Verständnis, dass wir aus Respekt vor allen am Unfall Beteiligten nicht über die Unfallursachen spekulieren möchten, sondern die abschließenden Untersuchungsergebnisse abwarten. Bürgermeister Marcus Hoffeld spricht den Angehörigen des Unfallopfers sein aufrichtiges Mitgefühl aus und ist sehr betroffen durch den Vorfall.

 

 

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram