Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Sportlerehrung 2020 erstmals im Merziger Stadtpark

Sportlerehrung 2020 erstmals im Merziger Stadtpark

Am vergangenen Freitagabend war es wieder soweit. Die Sportlerehrung der Kreisstadt Merzig für das Jahr 2020 stand an und SR-Moderator Georg Gitzinger war gekommen, um die Veranstaltung zu moderieren. Dennoch war in diesem Jahr einiges anders. Normalerweise werden immer um die 400 Sportlerinnen und Sportler geehrt, doch Corona sorgte dafür, dass nur einige Sportveranstaltungen im Jahr 2020 stattfinden konnten. So wurden in diesem Jahr lediglich rund 100 Sportlerinnen und Sportler von Georg Gitzinger auf die Bühne gerufen. Dabei fand die Veranstaltung nicht wie gewohnt in der Stadthalle statt, sondern im benachbarten Stadtpark.

Eingebunden in ein lebhaftes und attraktives Rahmenprogramm war die Sportlerehrung auch in diesem Jahr der krönende Abschluss eines erfolgreichen Sportjahres für die Merziger Sportlerinnen und Sportler, die im vergangenen Kalenderjahr ihrem Sport nachgehen durften.

Die jährlich stattfindende Sportlerehrung sollte auch trotz Corona ein Symbol der Anerkennung und des Dankes der Kreisstadt Merzig gegenüber ihren Sportlerinnen und Sportlern für deren herausragenden persönlichen Einsatz und ihre Leistungsbereitschaft sein. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der Moderator den Bürgermeister der Kreisstadt Merzig, Marcus Hoffeld, und den Vorsitzenden des Stadtverbandes Sport, Frank Wagner, auf der Bühne.

Hoffeld zeigte sich dankbar, dass man an diesem Abend überhaupt wieder zusammen sein durfte um die Sportler aus Merzig zu ehren. Er bedankte sich dabei ganz besonders bei allen Vereinen. Frank Wagner machte deutlich, dass die Vereine in Merzig immer zusammengestanden hätten. Es sei gemeinsam ein Vereinsforum gegründet worden, um sich auszutauschen und Ideen zu sammeln. Alle Eltern, Jugendlichen und Kinder seien froh, dass es wieder weitergehe.

Auch werde es in diesem Sommer wieder einen Ferienfreizeit für die Jugendlichen aus Merzig geben. Auf die Pläne der Kreisstadt angesprochen berichtete der Bürgermeister, dass der Sparkassencup im Sommer nachgeholt werde und für den Winter auch wieder in der Planung sei. Es soll auch ein Viezfest in abgespeckter Form geben, der Tennisverein plane weitere Veranstaltungen und die Schullaufmeisterschaften sollen im Oktober stattfinden. Darüber hinaus bedankte sich Hoffeld bei seinem Team der Stadtverwaltung, die die diesjährige Sportlerehrung organisiert hat.

Rund 100 Sportlerinnen und Sportler aus 12 verschiedenen Vereinen repräsentierten die nachstehend aufgeführten Sportarten: Tennis, Kunstrad, Motorsport, Reiten, Tischtennis, Triathlon, Leichtathletik, Judo, Rhythmische Sportgymnastik, Kanu und Crosslauf. In diesen Sportarten erkämpften sich die Sportlerinnen und Sportler zahlreiche Saarlandmeistertitel und wurden für diese Leistungen von der Kreisstadt Merzig geehrt. Den größten Erfolg feierte dabei Michael Bohrer aus Brotdorf, der die VLN Langstreckenmeisterschaft mit internationalem Status der Klasse H2 für sich entscheiden konnte. Eine besondere Ehrung gab es auch in diesem Jahr für den jüngsten Sportler und den ältesten Sportler, die im vergangenen Jahr erfolgreich waren. Dies waren Luis Bambach vom TC Schwarz-Weiss Merzig mit 9 Jahren und Alois Kiefer vom TTF Merzig mit 72 Jahren. Umrahmt wurde die Sportlerehrung vom Solisten Adrian Seimetz mit zahlreichen Songs aus seinem Repertoire, der Tanzformation „Dancingstar“ der Tanzschule La Danse und dem Tanzpaar vom SV Saar 05 Saarbrücken Teodora Banciu und Andrei Ten mit Lateinamerikanischen Tänzen. Die Sportlerehrung endete wie immer mit einer großen Tombola unter den geehrten Sportlerinnen und Sportlern.

Bildergalerie

Sportlerinnen und Sportler auf der Bühne der Sportlerehrung 2021 im Merziger Stadtpark
Alois Kiefer, Luis Bambach, Bürgermeister Marcus Hoffeld und Frank Wagner, Vorsitzender des Stadtverbands Sport, bei der Sportlerehrung 2021
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram