Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Sportlerehrung 2019 mit neuem Rekord

Sportlerehrung 2019 mit neuem Rekord

SR-Moderator Georg Gitzinger versprach am Beginn der Veranstaltung einen neuen Rekord. Dies sollte er auch einhalten, denn rund 500 Sportlerinnen und Sportler aus 26 Sportarten wurden bei der Sportlerehrung der Kreisstadt Merzig am vergangenen Freitag für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt.

Die Stadthalle in Merzig war Treffpunkt der Merziger Sportler, die seit 1979 von der Kreisstadt Merzig und dem Stadtverband der Sportvereine für hervorragende Leistungen ausgezeichnet werden.
Die Veranstaltung begann mit zwei Musikstücken von der Big-Band des Peter-Wust-Gymnasiums unter der Leitung von Dirk Sauer. Im Anschluss begrüßte Moderator Georg Gitzinger Bürgermeister Marcus Hoffeld und den Vorsitzenden des Stadtverbandes Sport, Frank Wagner, auf der Bühne und begann den Abend mit einer kleinen Talk-Runde. Dabei sprach der Bürgermeister von den Highlights des Merziger Sports, dem Neujahrsspringen im Zeltpalast, den Saarländischen Schullaufmeisterschaften und dem Sparkassen-Cup in der Thiels-Park-Halle sowie zahlreichen anderen hochkarätigen Veranstaltungen. Außerdem würdigte er die Arbeit in den Vereinen von den Sportlern, den Trainern und Betreuern sowie den Eltern. Für Frank Wagner ist das vergangene Jahr ein besonderes Sportjahr gewesen. So konnte man mit der Schülerferienfreizeit ein kleines Jubiläum feiern. Bereits zum fünften Mal konnten der Stadtverband und das Jugendhaus Merzig mit Hilfe der Vereine und deren vielen ehrenamtlichen Helfer diese Veranstaltung durchführen. Auch sei man eine Kooperation mit dem Stadtverband der kulturtreibenden Vereine eingegangen und habe zusammen die Vereinsmesse zum zweiten Mal durchgeführt. Die nächste Veranstaltung folge in knapp zwei Wochen am Sonntag, 9. Februar, am und im Schützenhaus mit der Grünkohlwanderung durch den Merziger Stadtwald.
Nachdem zum ersten Mal die Garde der Särkover Narrengilde die Zuschauer begeisterte, erfolgte der erste Ehrungsblock. Der Reihe nach wurden die Sportler aus über 30 verschiedenen Merziger Vereinen auf die Bühne gerufen und holten sich ihre Präsente sowie ihren verdienten Applaus ab. Sie repräsentieren die nachstehend aufgeführten Sportarten: Leichtathletik, Motorsport, E-Sport, Reiten, Tri-Sport, Karate, Dart, Angeln, Tanzen, Rhythmische Sportgymnastik, Schießen und Bogenschießen, Rettungsschwimmen, Schwimmen, Petanque, Gardetanz, Kanu, Tennis, Judo, Radsport, Handball, Tischtennis, Fußball, Billard und Kunstradsport.
Hier die herausragenden Leistungen zahlreicher Merziger Sportler: Elisabeth Rauch und Heidi Wurzer vom Kanu-Club Merzig sammelten zahlreichen Titel und Platzierungen bei den Europameisterschaften und Deutschen Meisterschaften im Drachenboot. Jill Trenz vom TV 1892 Merzig Judo erreichte den 3. Platz im European Cup, wurde Deutsche Mannschaftsmeisterin und Pokalsiegerin. Lara Latz vom LV Merzig wurde Deutsche Meisterin im Speerwurf und Hannah Setter vom gleichen Verein Süddeutsche Meisterin im Hammerwurf. Steven Noster und Jan Lessel gewannen die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Dart, Carina Ehrmanntraut und Michelle Geuß von den Großkaliberfreunden Merzig sammelten Deutsche Meistertitel im Schießen und Reiner Geuß wurde Deutscher Vize-Meister. Adina Leinen vom TSC Gisingen-Brotdorf wurde Deutsche Meisterin im Gardetanz als Mariechen und Maike Jager belegte hier den 3. Platz, Luisa Bürner vom Kanu-Club Merzig war bei den U23 Weltmeisterschaften in Krakau am Start und wurde Süddeutsche Vize-Meisterin im Canadier- Slalom, Lena Kraus, ebenfalls vom Kanu-Club Merzig belegte den 3. Platz in der Mannschaftswertung im Canadier-Slalom und Lucie Berkova, Birgit Fassbender, Anastasia Pagel und Sabine Lukas sammelten zahlreiche Platzierungen auf dem Treppchen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften. Tommy Bourscheid vom LV Merzig wurde Südwestdeutscher Meister im Hochsprung, die Mannschaft des TTF Besseringen wurde Südwestdeutscher Meister im Tischtennis und Andreas Koch vom TTF Besseringen wurde Deutscher Meister im Mixed-Doppel und Südwestdeutscher Meister im Einzel und im Doppel. Der Billard-Verein Brotdorf wurde Meister der Regionalliga und schaffte somit den Aufstieg in die 2. Bundesliga und Tim Goergen vom Billard-Verein Brotdorf Deutscher Meister im 8-Ball und 3. bei den Deutschen Meisterschaften im 10-Ball. The Fusion Juniors und The Fusion von der Fusion Academy schafften es bei der Hip-Hop-Weltmeisterschaft ins Halbfinale und die Gruppe Reflection ebenfalls von The Fusion Academy standen in ihrer Klasse im Finale der WM. Im Angeln schaffte Sebastian Pignon vom ASV Besseringen-Schwemlingen die Teilnahme an der Jugend-Weltmeisterschaft im Süßwasserfischen in Spanien. Niklas Gebhardt vom gleichen Verein wurde Deutscher Meister und war ebenfalls bei der Jugend-WM dabei. Michael Bohrer belegte bei der VLN Langstreckenmeisterschaft im Motorsport Platz 3 in der Gesamtwertung und Viora Dervisi und Tamara Hoffeld von The Fusion Academy belegten den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Hip-Hop bei den Ü18 Profis. Eine besondere Ehrung gab es auch in diesem Jahr für den ältesten Sportler, Rolf Kunze vom Sport und Freizeitverein Merzig mit 70 Jahren und die jüngste Sportlerin, Lina Engels von der KG Humor Merzig mit 6 Jahren. Mit weiteren Showeinlagen umrahmt, wurde die Sportlerehrung außerdem von Lea Mauer, einer Nachwuchssängerin und der „Rope-Skipping“ Gruppe des TuS Brotdorf. Nach Abschluss des Ehrungsmarathons von Saarland-, Südwestdeutschen-, Deutschen Meistern und Europameistern und WM-Teilnehmern endete die Sportlergala mit der Verlosung einer großen Tombola unter den anwesenden Sportlern.

Bildergalerie

Sportlerehrung 2019
Sportlerehrung 2019
Sportlerehrung 2019
Sportlerehrung 2019
Sportlerehrung 2019
Sportlerehrung 2019
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram