Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Sportlerehrung 2018 für fast 465 Sportlerinnen und Sportler

Sportlerehrung 2018 für fast 465 Sportlerinnen und Sportler

Weltmeisterschaftsteilnehmer und Europameister in der Stadthalle

Am Freitagabend war es wieder soweit. Die Sportlerehrung der Kreisstadt Merzig stand an und SR-Moderator Georg Gitzinger begrüßte Sportler und Zuschauer in der vollbesetzten Stadthalle. Die Kreisstadt Merzig und der Stadtverband der Sportvereine ehrten bei dieser Veranstaltung die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2018. Eingebunden in ein lebhaftes und attraktives Rahmenprogramm, war die Sportlerehrung der krönende Abschluss eines erfolgreichen Sportjahres und ein hervorragendes Spiegelbild für die Leistungsstärke der Merziger Sportlerinnen und Sportler im vergangenen Kalenderjahr. Die jährlich stattfindende Sportlerehrung ist auch ein Symbol der Anerkennung und des Dankes der Kreisstadt Merzig gegenüber ihren Sportlerinnen und Sportlern für deren herausragenden persönlichen Einsatz und ihre Leistungsbereitschaft. Los ging es mit einer tollen Darbietung der Big-Band des Peter-Wust-Gymnasiums, die gleich die zahlreichen Zuschauer in der Merziger Stadthalle begeisterte. Danach begrüßte der Moderator den Bürgermeister der Kreisstadt Merzig, Marcus Hoffeld und den Vorsitzenden des Stadtverbandes der Sportvereine, Frank Wagner auf der Bühne. Hoffeld erinnerte noch einmal an den absoluten Höhepunkt des vergangenen Jahres, die Deutschland-Tour in Merzig. Für die Zukunft sei aber auch die Teilnahme bei der Tour de France ein Thema in Merzig. Aber auch in diesem Jahr werde es, so Hoffeld weiter, einige sportliche Höhepunkte in der Kreisstadt geben. So war Anfang des Jahres schon Raphael Holzdeppe in Merzig aktiv und mit dem Sparkassen-Cup, den traditionellen Laufveranstaltungen, dem Triathlon und den Schullaufmeisterschaften werden noch einige hochkarätige Veranstaltungen folgen. Frank Wagner zeigte sich ebenfalls optimistisch. Man sei hier in Merzig in der Breite sehr gut aufgestellt und die Jugendarbeit werden in den Merziger Vereinen großgeschrieben. Die Vereine seien dabei tolle Partner, die dafür auch von der Stadt Merzig jegliche Unterstützung erfahren. So habe die Kreisstadt in diesem Jahr die Erneuerung der Kunstrasenplätze in Brotdorf und Hilbringen mit unterstützt. Der Stadtverband sorge im Sommer für die Organisation des Jugendcamps und die Vereine sorgen dafür, dass auch dieses Jahr wieder jugendliche Spitzensportler aus ganz Europa zum Zender-Cup und zum Sparkassen-Cup nach Merzig kommen. Die Kreisstadt Merzig zeichnet in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband der Sportvereine seit 1979 ihre erfolgreichen Sportler/innen für hervorragende sportliche Leistungen aus. In diesem Jahr wurden 465 Sportlerinnen und Sportler von Georg Gitzinger auf die Bühne gerufen. Rund 465 Sportlerinnen und Sportler sowie deren Trainer, die im Jahr 2018 überwiegend auf Landes- und Bundesebene, aber auch auf Welt- und Europameisterschaften Spitzenplätze errungen haben, wurden geehrt. Diese Sportler kommen aus 24 verschiedenen Merziger Vereinen und repräsentieren die nachstehend aufgeführten Sportarten:
Tennis, Leichtathletik, Judo, Schießen, Reiten, Handball, Rettungsschwimmen, Fischen, Gardetanz, Kanu, Tischtennis, Triathlon, Rhythm. Sportgymnastik, Autorennsport, Fußball, Kegeln, Karate, Tanzsport und Bogenschießen. Diese Aufstellung macht deutlich, dass in Merzig in großer Bandbreite besondere sportliche Leistungen erzielt werden, unter denen besonders folgende Sportler Erwähnung verdienen.

Die größten Erfolge für die Kreisstadt Merzig erzielten dabei Elisabeth Rauch und Heidi Wurzer vom Kanu-Club Merzig mit dem 3. Platz bei der Drachenboot-WM in Ungarn und einigen Deutschen Meistertiteln in den verschiedenen Drachenboot-Klassen. Maike Traving von den Bogenfreunden Harlingen wurde Europameisterin und Deutsche Meisterin in ihrer Sportart, die Tanzgruppen The Fusion Juniors, Gravity Crew und The Fusion von der The Fusion Academy belegte bei den Hip-Hop-Weltmeisterschaften Plätze auf dem Treppchen und Sebastian Pignon und Niklas Gebhardt vom ASV Besseringen-Schwemlingen nahmen erfolgreich an den Jugend-Weltmeisterschaften im Süßwasserfischen in Italien teil, wobei Niklas Gebhardt auch Deutscher Meister der U20 wurde. Carina Ehrmantraut von den Großkaliberfreunden in Merzig wurde Deutsche Meisterin und 2 x Deutsche Vizemeisterin im Schießen mit Gewehr und Pistole, Hannah Setter vom LV Merzig wurde Deutsche Meisterin im Rasenkraftsport und 3. der Deutschen Meisterschaft im Hammerwurf. Sophie Gimmler vom LC Rehlingen wurde Deutsche Meisterin im Hammerwerfen der U23, Maike Jager und Adina Leinen vom TSC Gisingen-Brotdorf wurden Deutsche Meisterinnen bei den Junioren und Senioren des Gardetanzsports. Andreas Koch vom TTF Besseringen wurde Deutscher Meister und Südwestdeutscher Meister in der AK 50 im Einzel sowie Südwestdeutscher Meister im Doppel. Gabriele Ney von den Bogenfreunden Harlingen wurde Deutsche Vize-Meisterin, Luisa Bürner vom Kanu-Club Merzig ebenfalls Deutsche Vize-Meisterin sowie Süddeutsche Meisterin und Viertelfinalistin der WM in Italien. 3. Plätze bei Deutschen Meisterschaften belegten Katrin Marx vom LV Merzig, Johannes Traving von den Bogenfreunden Harlingen, Jasmin Leinen, Maike Jager und André Pauly vom TSC Gisingen-Brotdorf, Philipp Zens vom Dart-Sport-Verband „Untere Saar“ sowie Jannik Tritz und Max Fekete vom FSV Hilbringen im E-Soccer. Lena Kraus und Anastasia Pagel vom Kanu-Club Merzig wurden Süddeutsche Meisterinnen im Kajak-Slalom. Süddeutsche Vizemeister wurden Sabine Lukas und Birgit Fassbender vom Kanu-Club Merzig und Jonas Müller vom LV Merzig. Südwestdeutsche Meister wurden Tommy Bourscheid, Timo Maurer und Isabelle Bourscheid vom LV Merzig sowie Dirk Lauer von den TTF Besseringen im Tischtennis-Doppel AK 50 und die Mannschaft des TTF Besseringen AK 50 mit Andreas Koch, Dirk Lauer, Joachim Scholer und Roger Röhrig. Matthias Bold vom TV 1892 Merzig belegte den 3. Platz bei den Südwestdeutschen Meisterschaften im Judo und Sebastian Bohrer vom Bohrer Racing belegte Platz 1 in der Gesamtwertung der Rundstrecken Challenge Nürburgring. Eine besondere Ehrung gab es auch in diesem Jahr für die jüngste Sportlerin Jule Dillinger mit 7 Jahren von der KG Humor Merzig und für den ältesten Teilnehmer der Sportlerehrung, Franz Salamon mit 76 Jahren vom KSC Besseringen. Mit Showeinlagen umrahmt wurde die Sportlerehrung von der Big-Band des Peter-Wust-Gymnasiums, der Gesangssolistin Elisa Rehlinger und den weltmeisterschaftserprobten Hip-Hop-Crews der „Fusion Academy“. Außerdem stellte sich die neue Sparte „Flag-Football“ des TV 1892 Merzig den Besuchern der Sportlerehrung vor und übergaben Bürgermeister Marcus Hoffeld ein Trikot des Vereins mit seinem Namen. Nach Abschluss des Ehrungsmarathons von Kreis-, Saarland- Deutschen Meistern und Welt- und Europameistern endete die Sportlergala mit der Verlosung einer großen Tombola unter den verbliebenen Sportlern. Moderator Georg Gitzinger bedankte sich zum Schluss besonders bei den Sponsoren dieser Veranstaltung, die die Sportlerinnen und Sportler auch bei ihren Meisterschaften und Sportveranstaltungen unterstützen.

Bildergalerie

Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018
Sportlerehrung 2018
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram