Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Sicher in den Frühling: Fahrsicherheitstraining für Pedelec-Fahrerinnen und -Fahrer

Sicher in den Frühling: Fahrsicherheitstraining für Pedelec-Fahrerinnen und -Fahrer

Zu Beginn der neuen Fahrradsaison hat die Kreisstadt Merzig in Kooperation mit der Polizei und der Jugendverkehrsschule des Landkreises Merzig-Wadern zu einem „Fahrsicherheitstraining Pedelec“ für Seniorinnen und Senioren ab 55plus auf den Parkplatz der Saargauhalle Schwemlingen eingeladen.

Im Jahr 2020 wurden insgesamt rund 1,95 Millionen E-Bikes verkauft. Der Absatz ist dabei in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen und nahm 2020 so stark zu wie nie zuvor. Die gängigste Form von E-Fahrrädern sind Pedelecs (Pedal Electric Cycle), bei denen der Fahrer durch einen Elektromotor bis maximal 250 Watt unterstützt wird. Die Unterstützung wirkt nur während des Tretens und bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h.

Die Zahl der verunglückten Pedelecfahrerinnen und -fahrer ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Gab es 2019 noch 59 Leicht- und 18 Schwerverletzte, stiegen die Zahlen bereits 2020 auf 79 Leicht- und 39 Schwerverletzte an. Die Mehrzahl der verunglückten Zweiradfahrerinnen und -fahrer waren zwischen 55 und 64 Jahren alt, dicht gefolgt von den 65 bis 74-Järigen.

Ziel des Fahrsicherheitstrainings ist es, den Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern einen guten und sicheren Start in die neue Fahrradsaison zu ermöglichen. Denn oftmals werden gerade nach dem Kauf eines Pedelecs die eigenen Fahrkünste und Reaktionszeiten falsch eingeschätzt. Wer dann die Möglichkeit hat, im geschützten Verkehrsraum z.B. Bremsvorgänge zu üben, fühlt sich später auf der Straße sicherer.

Neben Informationen und Einblicken in die Statistik durch Polizeioberkommissar Thomas Welsch, umfasste das Fahrsicherheitstraining viel Fahrpraxis und Übungen, die den insgesamt neun Teilnehmenden anschließend im Straßenverkehr zu mehr Fahrsicherheit verhelfen sollen. Das Verkehrstraining wurde nach Vorgabe der aktuell geltenden Corona-Bestimmungen durchgeführt und fand ausschließlich im Freien
statt.

Die Kreisstadt Merzig hat sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr zu stärken und ein sicheres und attraktives Radverkehrsnetz aufzubauen. Vor diesem Hintergrund wurde ein Planungsbüro mit der Erstellung eines Radverkehrskonzeptes beauftragt sowie die AG „Fahrrad“ gegründet. Diese besteht aus Stadtverordneten, Beiratsmitgliedern, Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung, dem ADFC, Radelkollektiv und des NABU. Mit der Fertigstellung des Radverkehrskonzeptes ist nach einer Bürgerbeteiligung, welche voraussichtlich Ende Mai beginnt, im Herbst zu rechnen.

Die Kreisstadt Merzig bedankt sich bei der Jugendverkehrsschule des Landkreises Merzig-Wadern, insbesondere bei Thomas Welsch, für die Schulung der Radfahrerinnen und -fahrerinnen. Im letzten, wie auch in diesem Jahr waren sich die Teilnehmenden einig, dass Thomas Welsch das Verkehrssicherheitstraining mit viel Geduld und guter Laune zu einer kurzweiligen Übungseinheit hat werden lassen.

Für weitere Fragen steht die Jugendverkehrsschule des Landkreises Merzig-Wadern, Kiefernweg 10, in Losheim am See/Britten, Tel. 06872-5050077, E-Mail jugendverkehrsschule@merzig-wadern.de, zur Verfügung.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram