Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Pastor Professor Dr. Albert Dahm wurde in den Ruhestand verabschiedet

Pastor Professor Dr. Albert Dahm wurde in den Ruhestand verabschiedet

Nach fast vier Jahrzehnten beendet Pastor Professor Dr. Albert Dahm seinen seelsorgerlichen Dienst in Merzig und verabschiedet sich nach 47 Jahren im aktiven Dienst als Priester in den Ruhestand.

Geboren 1948 in Galenberg und in Koblenz aufgewachsen trat er 1967 ins Priesterseminar Trier ein und begann das philosophisch-theologische Studium an der Theologischen Fakultät Trier.

1974 wurde er zum Priester geweiht und es folgte eine dreijährige Kaplanszeit in Völklingen St. Eligius. Danach war er persönlicher Referent des Generalvikars und danach erfolgte seine Freistellung zum Weiterstudium, das er 1981 mit seiner Promotion abschloss. Im April 1982 trat Pastor Dahm in Merzig St. Josef seine erste Pfarrstelle an. Viele Jahre war er gleichzeitig als Privatdozent und Professor an der Theologischen Fakultät Trier tätig. Beide Funktionen befruchteten seine Arbeit und Spiritualität. Als im Jahr 2000 der Seelsorgebereich Merzig gegründet wurde, machte er sich als „Pfarrer in solidum“ – damals zusammen mit Jürgen Waldorf und Stefan Sänger – gemeinsam mit dem Seelsorgeteam auf einen Weg, der in den kommenden Jahren zu einem Zusammenschluss der sechs Merziger Pfarreien (St. Josef, St. Peter, St. Gangolf, St. Martin, St. Maria Magdalena und St. Agatha) führte. Pastor Dahm  begleitete diesen Prozess immer auch durchaus kritisch. Sein Schwerpunkt blieb dort, woran auch sein Herz hing: die Pfarrei St. Josef und hier wiederum die Josefswallfahrt am 19. März. Trotz Handicap aufgrund einer schweren Erkrankung seit dem Josefstag 2018 nahm Pastor Dahm, soweit wie möglich, weiterhin priesterliche Dienste wahr, selbst über die Erreichung der Altersgrenze hinaus. Zum 01.08.2021 hat Bischof Dr. Stephan Ackermann ihn nun in den wohlverdienten Ruhestand versetzt und Pastor Dahm wird dann zurück nach Koblenz in seine Heimat gehen.

Bei seiner Verabschiedung im Rahmen des Gottesdienstes am vergangenen Sonntag sprach Pastor Dahm in seiner letzten Predigt von großer Dankbarkeit die Arbeit in dieser Gemeinde tun zu dürfen. Dankbarkeit auch dafür, dass er so großartige Menschen kennenlernen durfte. Seine Zeit in Merzig sei geprägt gewesen von Hilfe, Vertrauen und Zuneigung, aber auch von Auseinandersetzungen, wenn dies notwendig war. Zum Ende des Gottesdienstes folgten Dankesworte und Worte des Abschieds von verschiedenen Persönlichkeiten, die das Wirken und Leben von Pastor Dahm in irgendeiner Art und Weise begleitet haben. Im Namen des Pfarrgemeinderates bedankte sich Andrea Gasper für die gute Zusammenarbeit mit einem Fotogeschenk und wünschte diesem eine gute Zeit in seiner Heimat. Pfarrer Bernd Schneider sprach im Namen von Pfarrer Klaus Stankowitz und der Pfarreiengemeinschaft von einer Durchreise, die Pastor Dahm hier in Merzig erlebt habe und machte deutlich, dass die Zahl 40 eine biblische Zahl sei. Nach den Grüßen der Pfarrei St. Peter und der Pfarreiengemeinschaft sprach abschließend Bürgermeister Marcus Hoffeld zu Pastor Dahm. Hoffeld machte deutlich, dass er viele Begegnungen mit Pastor Dahm gehabt habe. Die Pfarrei St. Josef sei ein Teil des Lebens von Pastor Dahm geworden. Aber auch in der Geschichte der Kreisstadt Merzig werde Pastor Dahm immer einen besonderen Platz haben.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram