Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Merziger Vereine stellen sich vor: Imker- und Bienenzuchtverein (ImBiZ) Merzig

Merziger Vereine stellen sich vor: Imker- und Bienenzuchtverein (ImBiZ) Merzig

Der Imker- und Bienenzuchtverein (ImBiZ) Merzig wurde vor rund 140 Jahren gegründet und hat aktuell 23 Mitglieder.

Der Verein hat sich dem Naturschutz in Verbindung mit der Bienenhaltung verschrieben. Das erklärte Ziel ist die Erhaltung der Lebensräume von Bienen als solches (inkl. Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen) sowie die Arterhaltung von Bienenvölkern.

Der Verein hat sich dabei auch zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung über die Bienenhaltung und auch die Wichtigkeit von Insekten zu informieren. Dazu dient unter anderem der Lehrbienenstand im „Merziger Tier- und Arche-Park“. So finden während der Führungen praktische Demonstrationen am Lehrbienenstand statt, die einen noch tieferen Einblick in die Materie gewähren.

Über viele Jahre hatte Willi Haas für Kindergarten- und Schulkinder sowohl Informationsveranstaltungen im Unterricht als auch praktische Führungen am Lehrbienenstand angeboten und mit großem Erfolg durchgeführt. 2022 hat er die Aktivitäten altersbedingt an Jonas Frey übergeben, der mit großem Interesse und Engagement die Aktivitäten rund um den Lehrbienenstand fortführt.

2020 wurde der Lehrbienenstand umfassend renoviert und modernisiert. Es wurde z. B. ein großes Schaufenster eingebaut, um Interessierten die Möglichkeit zu geben, das aufgestellte Bienenvolk ohne Angst vor Stichen direkt bei seinen Tätigkeiten beobachten zu können.

Darüber hinaus wurden neue Schautafeln aufgestellt, die mannigfaltige Informationen rund um Bienen, Schmetterlinge und Wildbienen liefern. Über eine Webcam ist es möglich, die Bienen rund um die Uhr zu beobachten, ohne selbst vor Ort sein zu müssen.

Eine digitale Stockwaage mit Wetterstation, die neben Gewichtsveränderungen des Bienenvolkes auch Klimadaten im 5-Minuten-Takt an das bundesweite Trachtnetz liefert, rundet das digitale Angebot ab.

Zusätzlich wurden durch den städtischen Bauhof Wildbienen-Hotels am Tierpark errichtet, um den Wildbienen geeignete Brutplätze zur Verfügung zu stellen.

Seit Juli 2021 kann am Lehrbienenstand (LBS) auch eine sogenannte Klotzbeute bewundert werden. Bei der Klotzbeute handelt es sich um einen Teil eines hohlen Baumstamms. Im Inneren leben die Bienen und bauen naturnahe Waben. Bei den Bewohnern der Beute am LBS handelt es sich um ein Bienenvolk der Dunklen Europäischen Biene – einer bedrohte Art -, die sich auf der roten Liste findet. Per Knopfdruck kann minutenweise eine Tür der Klotzbeute geöffnet werden, so dass man direkt in das Bienenvolk blicken kann.

Im Frühling 2022 wurde durch den ImBiZ ein Blühsamen-Automat neben dem Lehrbienenstand aufgestellt, dort können Besucher gegen eine Spende von einem Euro eine Schachtel mit heimischen Blühmischungen erhalten. Hierbei sind insbesondere für Bienen und Insekten wichtige Nutzpflanzen, die Pollen und Nektar liefern, enthalten. Die Samen können im eigenen Garten oder auf dem Balkon (z.B. im Kübel) gepflanzt werden. Schon bald werden die ersten Pflanzen keimen und es wird sicherlich auch die ersten summenden Besucher geben. Der Inhalt der Schachtel reicht für ca. 10 qm² Gartenfläche.

Neben regelmäßigen Veranstaltungen, wie dem Stammtisch am zweiten Mittwoch des Monats im „Hotel Roemer“, ist der Verein auch auf zahlreichen anderen Events vertreten, wie z. B. erst kürzlich beim 22. Merziger Tierparkfest, verschiedenen Stadtfesten und sogar dem Blumenmarkt.

Der Verein hilft auch gerne, sollte sich z. B. ein Bienenschwarm an Ihrem Haus/Garten niedergelassen haben.

Für Nachwuchsimker stehen neben Lehrmitteln langjährige Imker, mit teils mehr als 50 Jahren Erfahrung, als Imkerpaten zur Verfügung. Über die Vereinsmitglieder kann zudem echter Merziger Honig erworben werden.

Weitere Informationen und die Webcam finden sich unter: www.imkerverein-merzig.de.

 

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram