Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Merzig feierte erstmals den „Internationalen Tag des friedlichen Zusammenlebens“

Merzig feierte erstmals den „Internationalen Tag des friedlichen Zusammenlebens“

Zum ersten Mal wurde der „Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens“, der jährlich am 16. Mai stattfindet, auch in Merzig gefeiert. Der Aktionstag will als Mittel dienen, um Frieden, Toleranz, Inklusion, Verständnis und Solidarität zu fördern und sich für ein harmonisches Miteinander einzusetzen.

Von 14:00-19:00 Uhr wurde auf dem Kirchplatz ein vielfältiges Programm, dass die Religionsgemeinschaften sowie kulturelle Vereine und Organisationen unter der Federführung des Kulturzentrums Villa Fuchs auf die Beine gestellt hatten, angeboten.

Unter dem Motto „Multikulti auf der Bühne“ gab z.B. der Chor der Musical-AG der Kreuzbergschule eine Kostprobe aus seinem Musical-Projekt „Tuishi pamoja – Klänge aus Afrika“ und die Teilnehmer vom Rap-Projekt „Piece to Peace“ mit Markus Trennheuser alias „Drehmoment“ zeigten, was sie in den Workshops, die regelmäßig im Jugendhaus Merzig stattfinden, schon Tolles gelernt hatten.

Michael Rauch vom Kulturzentrum Villa Fuchs moderierte das Programm und freute sich zur offiziellen Eröffnung neben Bürgermeister Marcus Hoffeld und Ortsvorsteher Manfred Klein auch Gisbert Eisenbarth, Vorsitzender der CEB-Akademie, sowie Birgit Bach, die Initiatorin dieses Projekts, begrüßen zu dürfen.

Bürgermeister Marcus Hoffeld bedankte sich für die tolle Idee dieses Fest mit seiner wichtigen Botschaft zu veranstalten und freute sich, dass so viele Besucher bei schönstem Wetter der Einladung gefolgt waren. Alle Menschen, die friedlich miteinander leben möchten, egal welcher Religion oder Nationalität sie angehören, seien, so Hoffeld, in Merzig herzlich willkommen. Auch im nächsten Jahr, dann falle der 16. Mai auf einen Samstag, soll es wieder ein Friedensfest in der Kreisstadt Merzig geben.

Abschluss des Bühnenprogramms war ein gemeinsames Friedensgebet, an dem u.a. Dechant Bernd Schneider, Pfarrer Klaus Künhaupt, die jüdische Seelsorgerin Rivka Holländer und Kemal Karaçar, der Imam der DITIB-Türkisch Islamische Gemeinde zu Merzig e.V., teilnahmen.

Informationsstände rund um die Bühne, eine Schminkecke vom Team des Jugendhauses, das Jung und Alt passend zum Tag eine Friedenstaube auf Wange oder Arm zauberte, rundeten das Fest ebenso ab wie ein leckeres, kulinarisches Angebot aus orientalischem Essen, Waffeln und Crêpes.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram