Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Lärmschutz an der A8

Lärmschutz an der A8

Hoffeld richtet erneut Schreiben an Ministerin Rehlinger und LfS

Der Merziger Bürgermeister Marcus Hoffeld hatte sich bereits mehrfach in der Vergangenheit an die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger und den Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) gewandt und das Anliegen Merziger Bürger vorgetragen, geeignete Lärmschutzmaßnahmen an der Autobahn im Bereich der Stadtteile Mechern, Hilbringen, Ballern, Schwemlingen und Weiler zu ergreifen. Zuletzt hatte Hoffeld Mitte November 2018 in einem Schreiben an die Ministerin appelliert, zu prüfen, ob Flüsterasphalt den gewünschten Schutz der Bevölkerung gegen Lärm bringt. Sowohl Ministerin Rehlinger als auch der LfS teilten daraufhin mit, dass der LfS eine lärmtechnische Untersuchung des kompletten Streckenabschnitts der A8 zwischen Mechern und Weiler in Auftrag gegeben habe, deren Ergebnisse in 2019 zur Verfügung stünden. Erst danach könne eine Aussage dazu getroffen werden.

Bezug nehmend auf sein Schreiben vom 15.11.2018 regt der Merziger Bürgermeister in einem neuerlichen Schreiben nunmehr an, zumindest eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der BAB 8 im Bereich der fünf Stadtteile der Kreisstadt Merzig zu prüfen. „Unabhängig davon, welche konkreten Lärmschutzmaßnahmen – eine Lärmschutzwand, Flüsterasphalt oder eine Reduzierung der Geschwindigkeit – letztendlich ergriffen werden, spricht sich die Kreisstadt Merzig für eine zeitnahe Lösung im Sinne und zum Wohle der Merziger Bürgerinnen und Bürger aus“, schreibt Marcus Hoffeld und bittet Ministerin Rehlinger und die Verantwortlichen des LfS darum, sein Ansinnen zu unterstützen.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram