Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Kreisstadt Merzig geht konsequenter gegen Müllsünder vor

Kreisstadt Merzig geht konsequenter gegen Müllsünder vor

Zerknüllte Papiertaschentücher, Verpackungen aller Art neben den Mülleimern, Zigarettenschachteln und Filter von Zigaretten werden nicht selten achtlos weggeworfen. Solche Dinge verschandeln nicht nur das Stadtbild, sondern schaden ebenso der Umwelt. So sollte jeder Einzelne umso mehr darauf Acht geben, seinen anfallenden Müll ordnungsgemäß zu entsorgen.

„Wir möchten, dass Merzig als eine saubere Stadt wahrgenommen wird“, erklärte Bürgermeister Marcus Hoffeld und fügte hinzu, dass sich jeder an Regeln halten muss, um ein angenehmes Zusammenleben zu gewährleisten. Weiter erklärte Hoffeld, dass der Kommunale Ordnungsdienst aufgrund der personellen Aufstockung mehr Präsenz zeigen kann und daher verstärkt gegen Umweltsünder vorgehen wird.

Gemäß der Polizeiverordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf den Straßen und in öffentlichen Anlagen in der Kreisstadt Merzig handelt es sich hierbei nämlich um Ordnungswidrigkeiten, die mit einem Bußgeld geahndet werden können. Bei der Höhe des Bußgeldes werden mehrere Faktoren herangezogen, wie beispielsweise die Menge des Mülls. Dabei ist die Festsetzung des Bußgeldes jedes Mal eine Einzelfallentscheidung.

Mit folgenden Bußgeldern müssen Umweltsünder beispielsweise rechnen:

Wegwerfen von Gegenständen wie Zigarette, Tempo oder Zeitungenab 20 €
Liegenlassen von Flaschen, Essensresten oder Verpackungen u.ä.ab 20 €
Hundekot nicht entsorgenab 30 €
Illegales Plakatierenab 30 €

 

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram