Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Kreisstadt Merzig ergreift weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung

Kreisstadt Merzig ergreift weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung

Durch die im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine stehende deutliche Reduzierung der Gaslieferungen und der zugleich befürchteten Stromknappheit sowie stetig steigenden Energiekosten sind nicht nur Privatpersonen, sondern auch Firmen, Unternehmen und die Kommunen gefordert, ihren Beitrag zur Einsparung von Energie zu leisten.

In der Kreisstadt Merzig wurde daher schon vor einigen Wochen eine verwaltungsinterne Arbeitsgruppe ins Leben gerufen und erste Schritte eingeleitet. So wurde die Außenbeleuchtung der Stadthalle sowie des Kretzschmarhauses, des Apfels vor der Stadthalle, der Altstadtbrücke, der Liebesinsel, der Fellenbergmühle und der Skulptur am Kirchplatz bereits eingestellt. In Kürze werden auch das Stadthaus sowie die Pfarrkirche St. Peter bei Dunkelheit nicht mehr angestrahlt.
Aus Sicherheitsgründen und um Vandalismus vorzubeugen bleibt die Beleuchtung im Bereich des Stadtparks sowie der Kreuzbergkapelle hingegen beibehalten.
„Die Kommunen müssen mit gutem Beispiel vorangehen“, so Bürgermeister Marcus Hoffeld und ergänzt, „nur so ist es möglich, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diese Situation zu bewältigen.“ Die Verwaltung arbeite derzeit mit Hochdruck an weiteren Maßnahmen, so Hoffeld weiter.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram