Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Jugendhaus Merzig beteiligt sich online an den Internationalen Wochen gegen Rassismus

Jugendhaus Merzig beteiligt sich online an den Internationalen Wochen gegen Rassismus

Um auch in dieser besonderen Zeit ein klares Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Offenheit und Vielfalt zu setzen, beteiligte sich das Jugendhaus Merzig erneut an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ – 2021 jedoch hauptsächlich online.

So veröffentlichte das Team während des Aktionszeitraums (15.-28.03.2021) kleine Rätsel zum Thema in den sozialen Medien und regte damit zum Nachdenken an:

„Was ist überhaupt Rassismus?“
„Wer war Rosa Parks?“
„Was bedeutet ethnische Herkunft?“ oder
„Wer war Martin Luther King?“

Die Auflösung folgte am nächsten Tag.

Abschluss der diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, die unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos.“ stand, bildete ein ganz besonderer Aufruf: 100 Luftballons mit Sprüchen und Wünschen für eine bunte Welt und gegen Rassismus, die Interessierte im Vorhinein einsenden konnten, stiegen in den unterschiedlichsten Sprachen zum Ende der Wochen in den Himmel.

Darauf zu lesen: „Würde ist kein Konjunktiv“,
„Die Welt ist bunt. Wer nur auf eine Farbe starrt, wird nie den Regenbogen erkennen!“ oder
„Sei ein Panda. Er ist schwarz, er ist weiß und er ist Asiate. Rassismus ist bescheuert!“

„Wir haben für unsere Aktion bewusst biologisch abbaubares Material verwendet“, erläuterte Julia Bost, die Leiterin des Jugendhauses, „denn uns liegen nicht nur Toleranz, Inklusion und Vielfalt am Herzen, sondern auch die Umwelt!“

Ihr Dank galt allen Einsendern sowie Susi Schulien vom Projekt „Zusammenhalt durch Teilhabe“ für die Luftballons und „Genussvoll Merzig“ für das unkomplizierte Befüllen der Ballons.

Da ein Zusammenkommen coronabedingt nicht möglich war, entstand ein kleines Video, das unter www.jugendhaus-merzig.de angeschaut werden kann.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram