Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Jahresabschlussrede 2018

Jahresabschlussrede 2018

Liebe Merziger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bevor wir in wenigen Tagen das Weihnachtsfest feiern und eine Woche später das Jahr 2019 einläuten, möchte ich noch einmal den Blick zurückwerfen auf die vergangenen zwölf Monate und die wichtigsten Ereignisse.

Durch zahlreiche richtungsweisende Vorhaben wollen wir das Stadtbild positiv verändern und die Kreisstadt Merzig weiter voranbringen. Mit der derzeit laufenden und aufwändigen Umgestaltung des Stadtparks mit neuen Spielgeräten, Wegen, einem neuen Pavillon sowie einer neuen Beleuchtung haben wir einen ersten wichtigen Schritt zur Realisierung des Saarparks vollzogen. Ganz oben auf unserer Agenda steht die städtebauliche Entwicklung des Gustav-Regler-Platzes und des angrenzenden Seffersbachbereichs. Die Weichen sind gestellt, um in einem offenen und transparenten Verfahren mit intensiver Beteiligung aller interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie der Bürgerinitiative das Erscheinungsbild dieses zentralen, innerstädtischen Bereichs nachhaltig zu verbessern. Fest steht bereits, dass es auf dem Gustav Regler-Platz keine Wohnbebauung geben wird. Ansonsten ist noch alles offen und wird sich erst in Zukunft entscheiden.

Der Wohnpark in der Hochwaldstraße mit 52 Eigentumswohnungen und einer Seniorenwohnanlage wurde nach knapp zweijähriger Bauzeit fertiggestellt. Die Bauarbeiten für das neue AWO-Seniorenzentrum auf dem Gelände „Klosterkuppe“ schreiten voran. In Schwemlingen entsteht für 10 Mio. € an der Laurentiushöhe ein Neubau.

In unseren Stadtteilen haben wir durch eine Reihe erfolgreicher Projekte, beispielsweise die Versorgung des fast kompletten Stadtgebiets mit schnellem Internet, durch den Ausbau von Straßen und Gehwegen, durch Kanalsanierungen oder die Anlage von mehreren Blühflächen, die Wohn- und Lebensqualität weiter verbessert.

Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde der zweispurige Ausbau der A8 zwischen Schwemlingen und Wellingen abgeschlossen. Darüber hinaus wurden die Hilbringer Brücke einschließlich der Autobahnauf- und -abfahrten, die Querspange Besseringen sowie die Schlachthofbrücke saniert.

Um den Anteil an Radfahrern zu erhöhen, haben wir das städtische Radverkehrskonzept aktualisiert. In diesem Zusammenhang haben wir neue Radwege markiert sowie neue Abstellanlagen und Ladestationen für E-Bikes installiert. Auch das Vorhaben, die alte MBE-Strecke für den Radverkehr zu nutzen, haben wir noch nicht aufgegeben.

Der Gesundheitscampus und damit der Gesundheitsstandort Merzig mit dem Klinikum als Herzstück wurde weiter aufgewertet. In diesem Jahr wurden ein moderner Ersatzneubau der Saarländischen Klinik für Forensische Psychiatrie und eine neue DRK-Kreisgeschäftsstelle eröffnet. Aktuell befindet sich in der Trierer Straße ein modernes Wohn- und Therapiezentrum im Bau. In drei folgenden Bauabschnitten werden auf dem insgesamt über 1,7 ha großen Areal Büro- und Geschäftsflächen mit weiteren Ärzten und Praxen entstehen.

Viele Unternehmen haben sich in Merzig neu angesiedelt oder durch Investitionen ihren Firmensitz und damit den Wirtschaftsstandort Merzig gestärkt. Wir haben in diesem Jahr die Realisierung des Gewerbeparks „Auf der Haardt“ vorangetrieben, wo ab 2020 neue Arbeitsplätze entstehen werden. Aktuell liegt die Arbeitslosenquote im Bereich der Geschäftsstelle Merzig mit 3,6 % auf einem historisch niedrigen Niveau. Der innerstädtische Handel profitierte vom neuen Parkraumkonzept, das zu Beginn dieses Jahr umgesetzt wurde und in dessen Zuge wir fast 500 gebührenfreie Parkplätze im direkten Umfeld der Fußgängerzone ausgewiesen haben.

Durch Investitionen in unsere Grundschulen und Kitas haben wir die hohe Qualität unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen weiter verbessert. So wurde beispielsweise die neue Kinderkrippe Ballern eröffnet; weitere Einrichtungen haben wir ausgebaut und modernisiert.

Im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus hat unsere städtische Gesellschaft für rd. 2,3 Mio. € zwei neue Gebäude in Merzig und Ballern mit insgesamt 18 Wohnungen verwirklicht. Im Neubaugebiet „Alheck“ in der Kernstadt sind bereits die ersten Baustellen verkauft. Ab nächstem Jahr können Bauwillige attraktive Grundstücke in Schwemlingen, Merchingen und im zweiten Bauabschnitt „Alheck“ erwerben.

Zum 40-jährigen Bestehen konnten wir die umfangreichen Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Wolfspark Werner Freund erfolgreich abschließen. In insgesamt drei Bauabschnitten hat die Kreisstadt Merzig mit finanzieller Unterstützung des Landes für rund 2,35 Mio. €. die Attraktivität des Parks, der jährlich von etwa 100.000 Gästen aus allen Teilen der Welt aufgesucht wird, maßgeblich gesteigert. Auch die dortige Parksituation werden wir zeitnah weiter optimieren.

Nach dem Umbau des Bürgerbüros im Rathaus haben wir alle Dienstleistungen an einem Ort gebündelt, wodurch sich die Servicequalität der Stadtverwaltung weiter verbessert hat.

Als Sportstadt verfügt Merzig mittlerweile über einen erstklassigen Ruf. Mit finanzieller Unterstützung der Kreisstadt Merzig haben der FC Brotdorf und der FSV Hilbringen ihre Kunstrasenplätze erneuert. Mit der Deutschland Tour war in diesem Jahr ein hochkarätiges Radsportereignis von überregionaler Ausstrahlungskraft in Merzig zu Gast, das wir nutzten, um die schönen Seiten unserer Stadt in den Focus der Öffentlichkeit zu rücken.

Auch ansonsten war der Veranstaltungskalender wieder gespickt mit zahlreichen Höhepunkten. Unser BAD mit seiner einzigartigen Sauna- und Wellnesslandschaft feierte mit einem attraktiven Programm sein 15-jähriges Bestehen. Das Neujahrsspringen, der Zender Talents-Cup, der SparkassenCup, das FutureNet Masters mit der Tischtennis-Weltelite, Viez- und Oktoberfest, unsere Märkte, die beliebten Feste in den Stadtteilen, die Mozart-Oper „Entführung aus dem Serail“ im Zeltpalast, der Kultursommer und aktuell der Weihnachtsmarkt am Stadthaus sind Beispiele für viele weitere erstklassige sportliche, kulturelle und gesellschaftliche Events, die sich als wahre Besuchermagneten erwiesen haben.

Neben einer Sicherheitspartnerschaft, die die Kreisstadt Merzig mit dem Saarland vor wenigen Wochen abgeschlossen hat, werden wir den kommunalen Ordnungsdienst um vier Personen aufstocken, um das Sicherheitsempfinden in der Bevölkerung weiter zu erhöhen. Dass die Verstärkung des Ordnungsdienstes die richtige Entscheidung ist, mussten wir vergangene Woche auf bittere Weise erfahren, als die saarlandweit einzige Saline abbrannte. Dabei haben wir bereits am Tag der Tat die ersten Maßnahmen ergriffen, damit unsere Saline im Stadtpark wieder aufgebaut wird.

Es gab im ablaufenden Jahr viele beachtliche Erfolge, deren lückenlose Aufzählung an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde. Hier liefert Ihnen der in der Heftmitte eingelegte bebilderte Jahresrückblick eine wertvolle Orientierungshilfe.

Es ist mir ein besonderes Anliegen, mich am Ende des Jahres bei Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, und allen in Merzig engagierten Vereinen, Verbänden, Hilfsorganisationen und Gewerbetreibenden für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der Kreisstadt sehr herzlich zu bedanken. Mein Dank gilt ferner dem Stadtrat und allen kommunalpolitischen Vertretern der Ortsräte sowie der Beiräte. Ich danke auch allen Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung für ihr Engagement.

Ich wünsche Ihnen – auch im Namen der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher sowie der Beigeordneten – ruhige und besinnliche Weihnachtsfeiertage, einen guten Start ins neue Jahr sowie für die Zukunft alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit.

Ihr

Marcus Hoffeld
Bürgermeister

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram