Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Jagdgenossenschaft Merzig

Jagdgenossenschaft Merzig

Jagdgenossenschaftsversammlung

Am Dienstag, 31.05.2022, 19:00 Uhr, findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses in Merzig eine Versammlung der Jagdgenossen und Jagdgenossinnen der Jagdgenossenschaft Merzig statt.

 

Tagesordnung:

1. Genehmigung der Jahresrechnung für das Jagdjahr 2020/2021 (§ 10 Ziff. 8 der Satzung)

2. Entlastung des Jagdvorstehers und des Kassenführers für die Jahresrechnung 2020/2021 (§ 10 Ziff. 11 der Satzung)

3. Verwendung des Netto-Jagdpachterlöses aus dem Jagdjahr 2021/2022 (§ 10 Ziff. 4 der Satzung)

4. Genehmigung des Haushaltsplanes für das Jagdjahr 2022/2023 (§ 10 Ziff. 8 der Satzung)

5. Informationen zu Pachtangelegenheiten ab 01.04.2023

6. Nachwahl von 4 stellvertretenden Mitgliedern des Jagdgenossenschaftsausschusses

7. Mitteilungen, Anfragen, Anregungen

 

Das Genossenschaftskataster liegt bei der Geschäftsstelle, Stadtverwaltung Merzig, Fachbereich Forst, Neues Rathaus, Zimmer 209, in der Zeit vom 12.05.2022 bis einschl. 31.05.2022 während der Dienststunden (montags bis mittwochs 07:30-12:00 Uhr und 13:30-15:30 Uhr, donnerstags 07:30-12:00 Uhr und 13.30-18:00 Uhr und freitags 07:30-12:00 Uhr) zur Einsicht für die Jagdgenossen und Jagdgenossinnen offen. Anträge auf Eintragungen bzw. Änderungen des Jagdkatasters sind durch entsprechende Eigentumsnachweise (unbeglaubigte Grundbuchauszüge) zu belegen.

 

Besonderer Hinweis an die Jagdgenossen und Jagdgenossinnen:

In der Genossenschaftsversammlung ist nur stimmberechtigt, wer als Eigentümer/in im Grundflächenverzeichnis der Jagdgenossenschaft Merzig eingetragen ist. Diejenigen, die an der Versammlung teilnehmen möchten werden deshalb gebeten in der Zeit vom 11.05.2022 bis einschl. 31.05.2022 überprüfen zu lassen, ob sie im Eigentümerverzeichnis eingetragen sind.

Jeder Jagdgenosse hat eine Stimme. Er kann sich dabei durch seinen Ehegatten, durch volljährige Verwandte gerader Linie, durch eine in seinem Dienst beschäftigte Person oder durch einen Bevollmächtigten, der als Jagdgenosse derselben Jagdgenossenschaft angehört, vertreten lassen. Nach § 7 (8) SJG bedarf die Vollmacht zur Vertretung der Schriftform. Ein Jagdgenosse kann höchstens 10 Vollmachten vorlegen.

 

Marcus Hoffeld

Jagdvorsteher

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram