Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Großer Andrang im B-Werk Besseringen am Tag des offenen Denkmals

Großer Andrang im B-Werk Besseringen am Tag des offenen Denkmals

Rekordverdächtige 117 Besucherinnen und Besucher besuchten am vergangenen Sonntag, dem bundesweiten Tag des offenen Denkmals, das B-Werk Besseringen. Passend zum diesjährigen Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ hatte sich die Arbeitsgruppe B-Werk des Vereins für Heimatkunde Merzig e.V. auch einiges überlegt. Vereinsmitglied Michael Osadczuk führte eine Live-Restauration eines originalen Bunkerbetts des Westwalls durch und beantwortete dabei auch allerlei Fragen der interessierten Gäste.

Im Nebenraum erläuterte Mitglied Mark Reibold die Reinigung von Stahlteilen in der Bunkeranlage am Beispiel eines Bettenhalters. Vereinsmitglied Frank Nekola stellte die waffentechnische Ausrüstung von B-Werken und deren Entwicklung während des Krieges vor.

Im Untergeschoss demonstrierte Martin Lang die Funktion der Schutzlüftung in gasdichten Bunkeranlagen.

Zudem konnten die Anwesenden im Ausstellungsbereich am Tag des offenen Denkmals erstmals ein Kunstwerk zum Thema „Widerstand im Kreis Merzig-Wadern“ bewundern, mit dem Schülerinnen und Schüler der Christian-Kretschmar-Schule Merzig einen Preis im deutschlandweiten Wettbewerb „remember resistance 33-45“ gewinnen konnten. Das Kunstwerk ist ab sofort Teil der Dauerausstellung.

Die Arbeitsgruppe B-Werk Besseringen des Vereins für Heimatkunde Merzig zieht ein positives Fazit zum Tag des offenen Denkmals und bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern.

 

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram