Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Eschentriebsterben im Mühlental

Eschentriebsterben im Mühlental

Das Eschentriebsterben ist auf dem Vormarsch und bedroht die Esche in ihrer Existenz. Dabei handelt es sich um eine durch einen Pilz hervorgerufene Baumkrankheit, die bei Eschen schwere Schäden hervorruft und zu einem langsamen Absterben der Bäume führt.

Auch in Merzig und ganz besonders im Mühlental zwischen Menningen und Bietzen sind seit mehreren Jahren die Symptome des Eschentriebsterbens (ETS) an nahezu allen Eschen festzustellen. Ein von der Kreisstadt Merzig in Auftrag gegebenes Gutachten kam zu dem Ergebnis, dass 676 Eschen vom Eschentriebsterben betroffen sind und ganz unterschiedliche Schadensstadien aufweisen.

Zum Schutz der Anwohner und Wanderfreunde wurden daher große Teile des Mühlentals, über den auch ein Stück des „Premiumwanderwegs „Bietzerberger“ verläuft, seit dem 9. August 2019 gesperrt. Dies ist nötig, weil Eschen abgestorbene Äste einfach abstoßen oder der ganze Bäume in einem fortgeschrittenen Stadium einfach umkippen kann.

Zunächst wird nun versucht, den verkehrssicheren Zugang wieder zu gewährleisten, ohne den Eschenbestand in einem Schritt fällen zu müssen. Ziel ist es, eine Fällung der Bäume entsprechend der Notwendigkeit vorzunehmen.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram