Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Eröffnung des „LeseSommer“ in der Merziger Stadtbibliothek

Eröffnung des „LeseSommer“ in der Merziger Stadtbibliothek

Oberbürgermeister Marcus Hoffeld eröffnete Anfang Juni den diesjährigen „LeseSommer „mit einer Lesung für Schülerinnen und Schüler der Kreuzbergschule in der Stadtbibliothek. Hierzu las er aus dem Buch „Paulas Papier-Labyrinth“ der Autorin Lena Havek vor.

Durch die Aktion „LeseSommer“ soll Kindern der Bezug zu Büchern, insbesondere aber der Spaß am Lesen nähergebracht werden. Der „LeseSommer“ ist aber auch eine gute Gelegenheit, um Kindern aufzuzeigen, was ein Leseausweis ist und wo man ihn erhalten kann. Mit diesem ist es möglich, Zugang zu den neuesten Geschichten, Büchern und Zeitschriften aus der Stadtbibliothek zu erhalten. Extra für den „LeseSommer“ wurden viele neue Bücher mit spannenden Geschichten angeschafft.

„Das altmodische Buch mit richtigen Seiten aus Papier oder Pappe ist im Vergleich zu eBooks oder Tablets wirklich etwas Besonderes. Ich möchte auf die vielen Lerneffekte hinweisen, die im Zusammenhang mit einem Buch entstehen. Dadurch, dass sich Kinder so intensiver mit Geschichten und Texten auseinandersetzen, werden zugleich die geistige Eigenständigkeit und sogar das Urteilsvermögen gefördert. Kinder tauchen beim Lesen in ihre Fantasiewelt ein und bauen dabei ihre Kreativität weiter aus. Neben der Fantasie trainiert der Umgang mit einem Buch natürlich auch den Wortschatz und die Rechtschreibung“, so der Oberbürgermeister bei seiner Begrüßung der Schülerinnen und Schüler.

Bis zum 15. September können sich jetzt alle Lesebegeisterten zwischen sechs und 14 Jahren den neuesten Lesestoff aus der Merziger Stadtbibliothek ausleihen und haben gleichzeitig noch die Möglichkeit am „LeseSommer“-Gewinnspiel teilzunehmen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiger Bibliotheksausweis. Dieser ist kostenlos und kann mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten in der Stadtbibliothek beantragt und ausgestellt werden.

Für jedes gelesene Buch bekommen die Leserinnen und Leser ein Buchcheck-Blatt, das ausgefüllt wird. Hier erzählen die Kinder, was in den Geschichten vorgekommen ist und wie ihnen die Geschichte gefallen hat. Erst- und Zweitklässler können ersatzweise auch ein Bild malen. Alternativ kann ein Interview an der Theke in der Stadtbibliothek geführt werden. Mit drei gelesenen Büchern wandert ein Los in eine große Loskiste. Am Ende des „LeseSommer“ werden Gutscheine für die Merziger Buchhandlungen „Rote Zora“, „Bock & Seip“ sowie das Spielwarengeschäft „Spielwiese“ verlost.

Oberbürgermeister Hoffeld beendete seine Vorlesung mit folgenden Worten: „Lesen kann ebenfalls im Rahmen der Familie und Freunde eine schöne Sache sein, auch wenn man als Kind zunächst nicht genau mit Büchern umzugehen weiß. Vielleicht lernen wir den Bezug hierzu in dem Augenblick, wenn wir beispielsweise unseren Geschwistern eine Geschichte vorlesen können. Oder wir fragen einfach unsere Eltern, Oma und Opa, ob sie uns etwas vorlesen möchten. Wenn wir zusammen lesen, dann fühlen wir uns den Geschichten gleich viel verbundener. Und was gibt es Schöneres, als gemeinsam etwas zu tun.“

Weitere Informationen zum Leseausweis, dem Gewinnspiel und dem neuesten Angebot in der Stadtbibliothek erhalten Sie telefonisch unter (0 68 61) 85 391 oder auch per E-Mail unter stadtbibliothek@merzig.de.

 

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram