Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    „End of the Rainbow“ – Musical feierte Premiere im Zeltpalast

„End of the Rainbow“ – Musical feierte Premiere im Zeltpalast

Und wieder einmal hat es eine erfolgreiche Premiere im Merziger Zeltpalast gegeben. Für die Neuproduktion von „Musik und Theater Saar“ Peter Quilters „End of the Rainbow“, dem Musical-Drama über das Leben von Judy Garland, gab es von den Zuschauern bei der Premiere viel Applaus.

„Der Festivalsommer im Merziger Zeltpalast steht für eine lebendige Kulturszene, für Vielfalt, besondere Erlebnisse und für die Begegnung von Jung und Alt,“ schreibt Ministerpräsident Tobias Hans in seinem Grußwort. Den Merziger Festival-Sommer nennt er dabei einen Publikumsmagneten für die unterschiedlichsten Bevölkerungs- und Kulturgruppen. Nach seinen Worten hat sich das ansprechende Musical- und Konzertprogramm zu einem Markenzeichen entwickelt, das weit über die Landesgrenzen hinaus strahlt und damit nachhaltig für eine Region wirkt, die reich ist an kultureller Attraktivität und Lebensqualität. „Erneut ist es Jochem Arnold gelungen“, so Tobias Hans, „ein reichhaltiges mitreißendes Programm zusammenzustellen, das eine beeindruckende Bandbreite zeigt und damit den unterschiedlichsten Publikumsinteressen entgegenkommt.“

Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Judy Garland wurde in den 1930er und 1940er Jahren zu einem der größten Hollywood-Stars der Filmgeschichte. In „End of the Rainbow“ kombiniert Autor Peter Quilter auf brillante Art und Weise die komischen, tragischen und anrührenden Seiten von Garlands Privatleben mit ihren weltberühmten Songs zu einem musikalisch-dramatischen und packenden Theaterabend.

Peter Quilters furioses Stück kreist um die turbulenten letzten Monate der Judy Garland, die Ende der sechziger Jahre für eine Serie von Comeback-Shows in einem Londoner Nachtklub gastiert. Begleitet von ihrem Manager und neuen, mittlerweile fünften Verlobten Mickey sowie ihrem Pianisten und engsten Vertrauten Anthony möchte sie es noch einmal wissen. Doch sowohl ihre Alkohol- und Tablettensucht, als auch ihre Liebe zu dem 15 Jahre jüngeren Mickey, der sie lediglich ausnutzt, werden ihr zum Verhängnis.

Mit Andreas Gergen war es Jochem Arnold wiederum gelungen, einen Erfolgsgaranten für die Inszenierung dieses Stückes zu gewinnen. Von 2011 bis 2017 war er Operndirektor des Salzburger Landestheaters. Er inszenierte mittlerweile über 80 Opern, Operetten und Musicals auf den verschiedensten Bühnen der Welt. Mit Vasiliki Roussi haben Andreas Gergen und Joachim Arnold eine optimale Besetzung für die Rolle der Judy Garland gefunden. Die griechische Schauspielerin und Sängerin erhielt ihre Ausbildung am Studio des Theaters an der Wien. Im Anschluss war sie als Schauspielerin am Theater Basel engagiert. Vor der Kamera arbeitete sie u.a. mit Xaver Schwarzenberger und war sowohl im Kino, als im Fernsehen zu sehen. Vasiliki Roussi interpretierte die große Frauenfigur des Musicals sehr erfolgreich. Aber auch ihre Schauspielpartner Alexander Lutz als Anthony und Peter Lewys Preston als Mickey beeindrucken und begeistern. Für den musikalischen Rahmen zeichnet sich Ferdinand von Seebach mit seiner Life-Band verantwortlich.

„End oft he Rainbow im Merziger Zeltpalast ist noch bis zum 8. September mittwochs, freitags, samstags jeweils um 20 Uhr und sonntags um 16 Uhr zu sehen. Die Vorstellungsdauer beträgt zwei Stunden 15 Minuten. Nach dem ersten Akt gibt es eine Pause.

Info: www.musik-theater.de.

Bildergalerie

Musicalpremiere
Musicalpremiere
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram