Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Bürgermeister Hoffeld zu Gast bei den Proben zum Musical „End of the Rainbow“

Bürgermeister Hoffeld zu Gast bei den Proben zum Musical „End of the Rainbow“

Auch in diesem Jahr besuchten Bürgermeister Marcus Hoffeld und Berthold Schreiner vom Amt für Wirtschaft, Tourismus und Kultur Joachim Arnold und seinen Zeltpalast. Und sie erwischten punktgenau den Proben-Hotspot des Jahres. Zum einen waren Regisseur Andreas Gergen und seine Akteure des Musicals „End of the Rainbow“ gerade fertig, da rückte auch schon die neue Leiterin der Kammermusiktage Mettlach Franziska Hölscher mit ihren Musikern zum Probendurchlauf für die am Samstagnachmittag stattgefundene Rezitation von Schauspielerin Katja Riemann zu „Karneval der Tiere“ an. So kamen Marcus Hoffeld und Berthold Schreiner in den Genuss, mit fast allen aktuellen Akteuren des Musik-Theaters im Merziger Zeltpalast sprechen zu können. Übereinstimmend würdigten Andreas Gergen und Franziska Hölscher mit ihren Akteuren die einzigartige Spielstätte in den Merziger Saarwiesen, die inzwischen ein Garant für hochklassige Kulturdarbietungen der verschiedensten Art ist. Die Kreisstadt Merzig ist Hauptförderer dieser Kulturprojekte, und das soll nach Aussage von Marcus Hoffeld auch zukünftig so bleiben. Er sagte Jochem Arnold auch weiterhin die tatkräftige Unterstützung der Kreisstadt Merzig zu, um langfristig die Kreisstadt als herausragenden Kulturschwerpunkt zu erhalten. Jochem Arnold wiederum strebt mittelfristig eine Rundumerneuerung des Merziger Zeltpalastes an.

Marcus Hoffeld und Berthold Schreiner waren nicht mit leeren Händen in den Zeltpalast bekommen. Sie übergaben Jochem Arnold einen der neuen Merziger Einkaufstaschen gefüllt mit regionalen Spezialitäten und Köstlichkeiten für die handelnden Akteure.

Während das Gastspiel von Katja Riemann am Samstagnachmittag bereits ein voller Erfolg wurde, laufen derzeit die Proben für das diesjährige Musical „End of the Rainbow“, das sich mit dem Leben der amerikanischen Schauspielerin und Sängerin Judy Garland, einen der großen Hollywood-Stars der 30er und 40er befasst. Da hierzulande nur wenig über Judy Garland bekannt ist – jenseits ihrer Rolle als Dorothy in „ Der Zauberer von Oz“- erlangt der Zuschauer in dem Stück einen intimen Einblick in die innere Zerrissenheit eines von der Filmindustrie zerschlagenen Menschen zwischen Pillen, Bühne und dem Wunsch, bedingungslos geliebt zu werden.

Uraufgeführt in Sydney 2005, kam “End of the Rainbow“ 2010 in London heraus, wo es von Presse und Publikum gefeiert wurde. 2012 folgte die umjubelte Broadway-Premiere. Peter Quilters furioses Stück kreist um die turbulenten letzten Monate im Leben der Judy Garland, die Ende der 60er Jahre für eine Serie von Comeback-Shows im „Talk of the Town“-Nachclub in London gastiert. Begleitet von ihrem Manager und ihrem neuen, mittlerweile fünften Verlobten Mickey sowie ihrem Pianisten und engsten Vertrauten Anthony möchte sie es noch einmal wissen. Doch sowohl ihre Alkohol- und Tablettensucht, als auch ihre Liebe zu dem 15 Jahre jüngeren Mickey, der sie lediglich ausnutzt, werden ihr zum Verhängnis.

Die Inszenierung von Regisseur Andreas Gergen – allein er ist normalerweise ein Erfolgsgarant – ist hochkarätig besetzt. Vasiliki Roussi in der Rolle der unvergessenen Judy Garland, Peter Lewys Preston als Mickey, und Alexander Lutz als Anthony wollen auch im Merziger Zeltpalast für einen vollen Erfolg von “End of the Rainbow“ sorgen. Sönke Feick zeichnet für die Video-Animation, Ulli Kremer ist wieder einmal für die Kostüme verantwortlich. Und eine Liveband unter der musikalischen Leitung von Ferdinand von Seebach (Posaune/Klavier) darf auch nicht fehlen.

Jetzt fiebern auch Bürgermeister Marcus Hoffeld und Berthold Schreiner voller Spannung der Premiere am 21. August (ausverkauft) entgegen. Weitere neun Vorstellungen folgen vom 23. August bis zum 8. September.

Infos: www.musik-theater.de

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram