Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Antragsformular zur begrenzten Notbetreuung für Kinder in städtischen KiTas und Grundschulen

Antragsformular zur begrenzten Notbetreuung für Kinder in städtischen KiTas und Grundschulen

Liebe Eltern,

auch weiterhin wird es eine begrenzte Notbetreuung für die Kinder in städtischen Kindertageseinrichtungen und Grundschulen geben.

Diese Notbetreuung wird im Zeitraum zwischen 8:00 und 16:00 Uhr angeboten und kann bereits seit ein paar Wochen von einigen Eltern wahrgenommen werden.

Das saarländische Bildungsministerium hat nun neue Kriterien festgelegt, nach denen im nächsten Schritt weitere Kita-Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler in ihren Kitas bzw. in den Schulen betreut werden können.

Eltern, die für ihr Kind/ihre Kinder bereits einen genehmigten Notfallplatz in einer städtischen Kita oder einer städtischen Grundschule haben, brauchen keinen neuen Antrag zu stellen. Die Plätze sind weiterhin genehmigt.

Die Möglichkeit in der nächsten Zeit die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen gilt bei Vorlage von Arbeitgeberbescheinigungen beider Elternteile.

Die Richtlinien, nach denen unter anderem diese Bescheinigungen ausgestellt werden können, entnehmen Sie bitte dem Antragsformular.

Dieses Antragsformular finden Sie HIER!

Wenn Sie die Kriterien erfüllen und entsprechende Arbeitgeberbescheinigungen vorlegen, können Sie das Formular „Notbetreuung“ bei Ihrer zuständigen städtischen Kita-Leitung bzw. Schulleitung abgeben.

Eltern, deren Antrag in der Vergangenheit abgelehnt wurde, können mit einer neuen Arbeitgeberbescheinigung, die alle Kriterien enthält, den Antrag erneut stellen.

Meine dringende Bitte an alle Eltern und Erziehungsberechtigte ist, vorrangig eine häusliche beziehungsweise selbst organisierte Betreuung der Kinder in kleinen Gruppen sicherzustellen, da wir auch weiterhin nur eine sehr begrenzte Anzahl an Notfallplätzen zur Verfügung stellen können. Ich danke Ihnen dafür!

Alle Eltern von Grundschülern, die einen Antrag auf Notbetreuung stellen werden, erhalten von uns zeitnah eine Rückmeldung, ob ein Platz zur Verfügung gestellt werden kann.

Für die Belegung der Plätze in den Kindertageseinrichtungen ist der Landkreis verantwortlich. Auch hier soll kurzfristig informiert werden, ob ein Betreuungsplatz zur Verfügung gestellt werden kann.

Ich hoffe, dass wir allen berechtigten Antragsstellern einen Betreuungsplatz zur Verfügung stellen können, weise aber gleichzeitig nochmals darauf hin, dass die Anzahl der Plätze sehr begrenzt ist und nur in besonderen Ausnahmefällen die Notbetreuung ermöglicht werden kann.

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen – ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und für Ihr Verständnis!

Marcus Hoffeld

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram