Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    66. Merziger Oktoberfest ging mit einem Höhenfeuerwerk zu Ende

66. Merziger Oktoberfest ging mit einem Höhenfeuerwerk zu Ende

Mit einem gigantischen Höhenfeuerwerk endete am „Tag der Deutschen Einheit“ das „66. Merziger Oktoberfest“.

Elf Tage lang hatten die Schausteller in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Merzig ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein auf die Beine gestellt. Die zweite Hälfte startete schon gleich mit einem Highlight: Mia Julia, die Partykönigin von Mallorca, war am vergangenen Mittwoch in Merzig zu Gast und brachte die Fans zum Toben. Umrahmt wurde ihr Auftritt von „Kamelle Kapelle“, die fröhliche Karnevalsband hatte Kölsche Titel, NDW und Schlager im Gepäck.

Jahr für Jahr erfreut sich der „Tag der Firmen, Behörden und Vereinen“, der von der Sparkasse Merzig-Wadern und den Festzeltwirten am Donnerstagabend präsentiert wurde, großer Beliebtheit. 2022 war die „Freibier-Band“ zu Gast, die sechs musikalischen Braumeister und ihre reizende Bierkönigin verwandelten mit viel Charme und herzlicher Lebensfreude das Zelt in ein kochendes Sudhaus. Zuvor fand auf der Kirmes ab 13 Uhr ein Familientag mit ermäßigten Fahr- und Spielpreisen statt.

Für gute Laune unter den zahlreichen Besuchern sorgte auch der Auftritt von „Die Vagabunden“ am Freitag.

Der absolute Höhepunkt der Oktoberfest-Woche war jedoch das weit über die Merziger Grenzen hinaus beliebte Viezfest, das bereits zum 51. Mal stattfand. 27 Vereine und Organisationen boten leckere Köstlichkeiten, schmackhaften Viez und eigene Viez-Kreationen an. Viezkönigin Lea I., ihren Prinzessinnen Laila und Jule, Protektor Reinhold Jost und die vielen Tausend Gäste ließen sich auch vom kräftigsten Regenschauer die Freude am Traditionsfest nicht verderben. Abends hieß es wieder „Malle-Party“, mit dabei: Loona, die mit dem Publikum gemeinsam ihren Mega-Hit „Bailando“ tanzte; Tobee, der seinen „Helikopter 117“ im Gepäck hatte und die „Mountain Crew“, die sexy Beach-Boys in Lederhosen aus Österreich, die im modernen Volks-Rock-Live-Sound à la Andreas Gabalier begeisterten. Regelmäßig beim Merziger Oktoberfest dabei ist „Tollhaus Party & Dance“, die getreu dem Motto „Feiern und Abtanzen bis der Morgen kommt“ dazu aufriefen, am Sonntagabend ins Festzelt zu kommen. Dort trat mit „Schürze“ noch ein weiterer Act auf. Sein Name ist eher unbekannt, sein Lied kennt jeder! Denn er ist der Macher vom Sommerhit des Jahres: „Layla“. Das Festzelt kochte! „Schürze“ und die „Tollhaus-Band“ ließen es sich dabei auch nicht nehmen, diesen Titel bei der Zugabe einer feschen Merzigerin zu widmen
und baten Viezprinzessin Laila auf die Bühne. Nun gab es kein Halten mehr, alle feierten die Viezprinzessin, den schönen Abend und ein erfolgreiches „66. Merziger Oktoberfest“.

Gediegener wurde es am Feiertag mit dem „1. Merziger Festival der Blasmusik“, hier drehte sich alles um handgemachte Musik. Der Auftritt von gleich drei regionalen Vereinen (Merchingen, Bietzen und Büdingen) stand auf dem Plan, am späten Nachmittag sorgten „Alpenblech“ mit Polka, Marsch und Walzer für einen zünftigen Abschluss des vielfältigen Programms im Festzelt.

Ansprechende Fahrgeschäfte, wie „Chaos“, „Musik-Express“, „Polyp“ und ganz neu eine Kinderachterbahn, rundeten auf dem Festplatz das Angebot für die Oktoberfest-Freunde ab, bevor mit einem großen Feuerwerk das Merziger Oktoberfest 2022 endete.

 

Das Foto zeigt Loona beim
Das Foto zeigt
Das Foto zeigt Mia Julia beim
Das Foto zeigt Axel Fischer beim
Das Foto zeigt die
Das Foto zeigt Tobee, im Hintergrund ist das feiernde Publikum im voll besetzten Festzelt zu sehen.
Das Foto zeigt Tim Toupet mit einem Fan auf der Bühne im Festzelt.
Das Foto zeigt
Das Foto zeigt Schürze, die
Das Foto zeigt das feiernde Publikum im Festzelt.
Das Foto zeigt die Band
Das Foto zeigt Markus Becker beim Kindernachmittag im Festzelt.
Das Foto zeigt den Sänger von
Das Foto zeigt die Musikvereinigung Merchingen beim
Das Foto zeigt das Fahrgeschäft
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram