Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    5. Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast

5. Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast

Gewinner Bo Kanda Lita Baehre und die anderen Springer boten eine grandiose Show

Am vergangen Samstag war es endlich wieder soweit! Die Kreisstadt Merzig und der Landkreis Merzig-Wadern richteten gemeinsam zum fünften Mal das Neujahrsspringen aus. Dabei traf sich die Weltelite der Stabhochsprungszene im Merziger Zeltpalast, um eine bestmöglich übersprungene Höhe zu erzielen.

Doch zunächst begrüßten Bürgermeister Marcus Hoffeld und Daniela Schlegel-Friedrich die Zuschauer in einem restlos ausverkauften Zeltpalast und wünschten den Stabhochspringern einen guten und erfolgreichen Wettkampf. Unter den interessierten Gästen befanden sich unter anderem der Bundesaußenminister Heiko Maas, der Ministerpräsident Tobias Hans, Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, die Ministerin für Soziales Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann, der Geschäftsführer von Saartoto, Peter Jacoby, die Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar, Cornelia Hoffmann-Bethscheider, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Merzig-Wadern, Frank Jakobs und der Vorsitzende der IKK Südwest, Dr. Jörg Loth.

Zu Beginn der Veranstaltung verzauberte Stanislav Vysotskyi den Zeltpalast mit seiner Jonglierkunst. Der aus der Ukraine stammende Vysotskyi wurde mit nur 14 Jahren ausgebildet und arbeitet seit seiner Volljährigkeit als Jongleur in der ganzen Welt. Bereits in der Weihnachts-Circus-Show raubte er den Zuschauern als Schneemann „Frosti“ mit seiner Show den Atem. Seine besondere Fußtechnik machte die Show auch diesmal zu einem unvergesslichen Erlebnis und stimmte die Besucher auf das bevorstehende Springen ein, das auch in diesem Jahr mit Top-Athleten besetzt war. So traten unter anderem der Lokalmatador, Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken oder der polnische Vize-Weltmeister Piotr Lisek bei dem Wettbewerb an. Neben diesen beiden ging auch der Ex-Europameister Robert Sobera aus Polen an den Start. Mit Charlie Myers war erstmals auch ein Brite beim Neujahrsspringen zu Gast und darüber hinaus nahmen auch Sportler aus Belgien und Tschechien am Wettbewerb teil. Ebenso war die deutsche Starkhochsprungelite stark vertreten und schickte den Deutschen Meister Bo Kanda Lita Baehre, Karsten Dilla, Daniel Clemens und Malte Mohr an den Start.

Dieses Stabhochsprungevent war für die Sportler der erste Wettkampf des Jahres und gleichzeitig der Beginn der Hallensaison. Außerdem fungiert das Neujahrsspringen als Auftakt in das Weltmeisterschaftsjahr 2019, in dem die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) ausgerichtet werden.

Im Rahmen des Neujahrsspringens wurde wieder einmal klar, warum Merzig den Titel „Sportstadt“ zu Recht trägt. In der einzigartigen Atmosphäre des Zeltpalastes lieferten sich die Talente einen atemberaubenden Wettkampf und setzten das Publikum ins Staunen. Letztendlich konnte sich Bo Kanda Lita Baehre in einem spannenden Wettkampf gegen die Konkurrenz durchsetzen. Dabei gelang es dem 19-jährigen Deutschen als einzigem Sportler des Tages eine Höhe von 5,51 Meter zu überspringen. Doch obwohl diese Messlatte bereits zum Sieg ausgereicht hätte, setzte Bo Kanda Lita Baehre noch einen drauf und übersprang auch noch eine Höhe von 5,65 Meter. Den zweiten Platz sicherte sich Torben Blech vom TSV Bayer Leverkusen mit einer Höhe von 5,41 Meter vor dem Polen Robert Sobera, der ebenfalls 5,41 Meter übersprang.

Zum Abschluss eines zweistündigen Sport- und Showspektakels nahmen die Landrätin und der Bürgermeister die Siegehrung vor und dankten dem Publikum für eine einzigartige Atmosphäre. Damit war der Abend im Zeltpalast allerdings noch keineswegs zu Ende. Viele Zuschauer blieben noch zur After-Jump-Party und nutzten die Gelegenheit zu einem hautnahen Small-Talk mit den Stabhochsprungakteuren.

Bildergalerie

Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast
Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast
Siegerbild vom 5. Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast.
von links: Bürgermeister Marcus Hoffeld, Bo Kanda Lita Baehre, Torben Blech, Robert Sobera und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram