Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger auf Sommertour in der Kreisstadt Merzig

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger auf Sommertour in der Kreisstadt Merzig

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger am Mittwoch, dem 25. August 2021, den Landkreis Merzig-Wadern. Dabei machte sie auch in Merzig Halt und besichtigte in Begleitung des ersten Beigeordneten der Kreisstadt Merzig, Christian Bies, der Landtagsabgeordneten Martina Holzner und Giuseppe D’Auria, ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Merzig, verschiedene Einrichtungen vor Ort.

Zunächst machte sich die Ministerin ein Bild vom Umbau der ehemaligen Marienapotheke zur Tourist-Info der Kreisstadt Merzig. Diese entsteht in direktem Anschluss an das Rathaus. Christian Bies und Steffi Geibel, Mitarbeiterin des Bauamtes der Kreisstadt Merzig, erläuterten das Vorhaben anhand von Plänen. „Mit der neuen Tourist-Info entsteht an dieser Stelle ein moderner Servicepunkt für die Besucherinnen und Besucher in Merzig. Besonders die Barrierefreiheit, die in der neuen Räumlichkeit gegeben ist, stellt eine große Verbesserung dar und ermöglicht es, die Gäste unserer Stadt zur Auskunft und Beratung noch einfacher willkommen zu heißen“, erläuterte Bies.

Im Anschluss warf die Ministerin einen Blick auf die voranschreitenden Arbeiten der „Neuen Mitte Merzig“, die auf dem ehemaligen Markthallengelände entsteht. Hier erläuterte der erste Beigeordnete, der ebenfalls Leiter des Ressorts für Stadtplanung, Bauwesen und Umwelt ist, den Bauverlauf und den aktuellen Stand des Projektes.

Nachfolgend besuchte Anke Rehlinger die Seniorenresidenz der AWO Klosterkuppe.

Als letzter Programmpunkt in Merzig stand ein Besuch im Wolfspark Werner Freund auf dem Plan. In Anwesenheit der Leiterin des Parks, Tatjana Schneider, konnte die Besuchergruppe der Sommertour mit den Wolfswelpen Anyu, Nova und Yuki auf Tuchfühlung gehen und diese nur durch einen Zaun getrennt aus nächster Nähe erleben. Tatjana Schneider klärte Ihre Gäste über das Aufwachsen des mittlerweile 15 und 16 Wochen alten Wolfsnachwuchses auf und weihte die Besucherinnen und Besucher in das Wesen, die Verhaltensweisen sowie die Größe und das Gewicht von Wölfen ein. Zum Abschluss schuf Schneider ein ganz besonderes Erlebnis für die Gruppe und stimmte ein Wolfsgeheul an, dem sich die kleinen und großen Wölfe des Parks anschlossen.

 

Bildergalerie

Das Foto zeigt Ministerin Anke Rehlinger und den ersten Beigeordneten Christian Bies auf der Baustelle der entstehenden Tourist-Info in der ehemaligen Marienapotheke. Beide halten Teile eines Kunstwerks an die Wand.
Das Foto zeigt Ministerin Anke Rehlinger, den ersten Beigeordneten Christian Bies und Stadtratsmitglied Martina Holzner im Wolfspark Werner Freund. An einem Zaun spielen sie mit den Wolfswelpen.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram