Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    20. Allerweltsbasar lockte zahlreiche Besucher in die Fellenbergmühle

20. Allerweltsbasar lockte zahlreiche Besucher in die Fellenbergmühle

Allerlei Gaumenfreude hielt der 20. Allerweltsbasar am Wochenende bereit. An zwei Tagen und auf zwei Etagen konnten Liebhaber des guten Geschmacks fair gehandelte Lebensmittel in Bioqualität sowie bunte Spielsachen und handgefertigtes Kunsthandwerk entdecken. Ausgefallene Weihnachtsgeschenke, wie handgemachte Lederportmonees und Taschen, Trommeln aus Ghana oder Klangschalen, warteten im besonderen Ambiente des historischen Feinmechanikmuseums ebenfalls auf die Besucher. Zum 20. Jubiläum erhielt der Allerweltsbasar Unterstützung aus der Politik: Sowohl Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, die saarländischen Landtagsabgeordneten Martina Holzner und Frank Wagner sowie Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld halfen mit und packten den ehrenamtlichen Mitgliedern der Aktion 3. Welt unter die Arme. Mit dabei waren auch Thomas Lutze, Mitglied des Bundestages, Dilan Akdogan vom kurdischen Gesellschaftszentrum Saarbrücken sowie Maria Dussing-Schuberth vom saarländischen Flüchtlingsrat.

Der Allerweltsbasar der Aktion 3. Welt Saar ist die größte Ausstellung der Region mit Produkten aus fairem Handel, die jährlich viele Interessierte aus dem Drei-Länder-Eck nach Merzig lockt. Das Projekt steht unter dem Motto „Fair schenken“. Das Besondere am fairen Handel: Die Menschen in der so genannten 3. Welt erhalten gerechtere Preise, während ihre Produkte aus fairem Handel frei von Gentechnik und ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt werden. Die Waren kommen aus Afrika, Asien und Südamerika: Passend zum bevorstehenden frohen Fest fand hier jeder eine Geschenkidee zum Verwöhnen, für sich selbst und zum Weiterschenken:

Kurkuma, Currypulver, Anis und Nelken oder auch Kräuter, Pfeffer, Fleur de sel und Ingwer aus Sri Lanka, Ägypten und Südafrika von El Puente, einem Importeur von Produkten des Fairen Handels. Als Brücke zwischen dem globalen Norden und globalen Süden fördert die Fair-Trade-Organisation Kleinbetriebe und Kooperative in Afrika, Asien und Lateinamerika. Ergänzend dazu findet man auf dem Allerweltsbasar auch fair produzierten Reis, rote Linsen oder Kokosmilch. Voll im Trend sind derzeit die Quinoa-Körner, eine Pflanzenart in der Familie der Fuchsschwanzgewächse. Die Körner sind glutenfrei sowie nährstoff- und proteinreich. Dadurch sind sie bestens für eine Low-Carb-Ernährung geeignet, sie sind leicht zuzubereiten und verleihen ein langes Sättigungsgefühl. Gleichzeitig sind sie vielseitig einsetzbar, wie zum Beispiel als knusprig-süßer Knabberspaß für zwischendurch. Die GEPA Popquins als Popcorn-Ersatz mit Quinoa sind natürlich vegan. Weiße und rote Weine aus Chile und Argentinien zählten überdies zum Angebot und konnten verkostet werden.

Zum Hauptaugenmerk des Allerweltsbasar gehören die zart schmelzenden Versuchungen der fair hergestellten Schokolade. Bei einer Verkostung konnten sich die Besucher die Schokolade aus bestem Kakao auf der Zunge zergehen lassen, für die die Bauern einen gerechten Preis erhalten, ebenso die Kakaobauern aus Bolivien. Vollmundige Vollmich- oder Zartbitterschokolade, Schokolade mit Ingwer und Sesam sowie Kaffee und Zimt, schokolierte Nüsse und Pralinen sowie vieles mehr lockten die Besucher an. Daneben gab es diverse Sorten Kaffee in verschiedenen Aromen mit Bioqualität, Nuss-Nougat-Aufstriche mit Nüssen, Zucker und Palmöl aus ökologischem Anbau oder Trinkschokolade aus feinstem Kakao. Neben getrockneten Früchten, Gewürzen, handgefertigten Taschen, Körben, Reis und Nüssen konnten Besucher zudem Perlenschmuck, Schals und Kerzen erwerben.

Die Aktion 3. Welt verzichtet bewusst auf Produkte mit Trans-Fair-Siegel. Dieses Siegel wird auch an Lidl und Starbucks verkauft, das Gewerkschaften die Arbeit erschwert. Daher führt die Aktion 3. Welt die höherwertigen Fair-Handels-Produkte von GEPA und El Puente.

Der Allerweltsbasar der Aktion 3.Welt Saar ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Kreisstadt Merzig und wird unterstützt von der Fellenbergmühle Merzig, dem Ministerium für Bildung und Kultur, der Stiftung Demokratie Saarland und vom evangelischen Entwicklungsdienst Brot für die Welt.

Bildergalerie

Bei dem 20. Allerweltsbasar gab es verschiedene, fair gehandelte Lebensmittel.
Der 20. Allerweltsbasar lockte zahlreiche Besucher an.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram