Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Pressemitteilungen    „1. Merziger Zeltfestival“ sorgte für gute Stimmung

„1. Merziger Zeltfestival“ sorgte für gute Stimmung

Premiere feierte das „1. Merziger Zeltfestival“ am vergangenen Wochenende auf dem Parkplatz neben der Stadthalle. Drei Tage lang durften sich Musikfreunde auf unterhaltsame Stunden mit „La Brass Banda“, Nico Santos und Alvaro Soler freuen.

Fans der Blasmusik kamen am Eröffnungsabend voll auf ihre Kosten: „La Brass Banda“, eine der erfolgreichsten Brass-Pop-Bands der Welt, heizte den 1.500 Zuschauern gehörig ein. Das Zelt stand sprichwörtlich Kopf, bis in die letzte Reihe tanzten alle begeistert mit.
Schon bei den Supports „dis M“, zwei Cousins, die mit einer großen Portion Lebensfreude ihr Publikum anstecken, und „Die Gewürztraminer“, die eine Art Gypsy-Balkan-Swing darbieten, war schnell klar, dass es ein Abend voller Gaudi werden würde.
Bereits am Vormittag hatten die Merziger Festwirte „La Brass Banda“ um Leadsänger und Trompeter Stefan Dettl spontan auf einem Traktor durch die Fußgängerzone kutschiert, um einen musikalischen Vorgeschmack auf das bevorstehende Event zu geben.

Samstags herrschte früh reges Treiben auf dem Festplatz, denn die ersten Anhänger von Nico Santos waren viele Stunden vor dem offiziellen Einlass angereist.
Der neue Online-Coach von „The Voice of Germany“ spielte zum Abschluss seiner „Streets of Gold“-Tour vor 1.400 überwiegend jungen Gästen noch einmal im Saarland und hatte dabei natürlich alle seine Top-Hits, wie „Unforgettable“, „Safe“ oder „Rooftop“, im Gepäck. Er suchte den direkten Kontakt mit dem Publikum und performte Teile der Songs sogar aus der Mitte seiner Fans heraus.
Vorband war „Sonnhalter“, an den sich einige sicherlich als Opener von PUR erinnerten.

Gestern noch in Berlin, heute in Merzig. Alvaro Soler, der mit der letzten Staffel von „Sing meinen Song“ seinen endgültigen Durchbruch in Deutschland hatte, feierte das Finale seiner „Mar de Colores“-Tour mit fast 2.000 Fans in der Kreisstadt. Merzig reiht sich damit in namhafte Großstädte, wie Berlin, Hamburg, Frankfurt oder Stuttgart ein. Der sympathische Halb-Spanier, der bereits ein Duett mit Weltstar Jennifer Lopez sang, brachte die Menge schnell auf seine Seite. Vor allem seine großen Hits „La Cintura“ und „Sofia“ wurden ausgiebig gefeiert und alle sangen lauthals mit.
Soler zeigte sich gut gelaunt und publikumsnah und klatschte mehrfach die Hände der ersten Reihen ab.
Der letzte Abend des „1. Merziger Zeltfestivals“, das die Festwirte Merzig gemeinsam mit dem Kreiskulturzentrum Villa Fuchs und der Kreisstadt Merzig auf die Beine gestellt hatten, eröffneten Stereokai, die ebenfalls schon mit PUR auf Tour waren, und mit freshem, deutschen Sound unterhielten.

Die Vorbereitungen für eine Neuauflage im nächsten Jahr laufen bereits auf Hochtouren. Karten für „gestört aber geil“ am 18.09.2020 können bereits bei www.ticket-regional.de erworben werden.

Bildergalerie

1. Merziger Zeltfestival, LaBrassBanda
1. Merziger Zeltfestival, Nico Santos
1. Merziger Zeltfestival, Alvaro Soler
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram