.

Briefwahl

Bitte beachten Sie:

Die Online oder E-Mail Beantragung eines Wahlscheines (Briefwahlunterlagen) ist nur noch mit Selbstabholung oder durch eine Vertrauensperson als Botin oder Boten, im Briefwahlbüro, Brauerstraße 5 möglich.

Online-Antrag HIER möglich.

Das Briefwahllokal der Kreisstadt Merzig ist wie folgt geöffnet:

  • 25. März 2022, bis 18:00 Uhr
  • 26. März 2022, 8:00 bis 12:00 Uhr

Wer am 27. März 2022 nicht persönlich in seinen Wahlraum gehen kann, hat die Möglichkeit, seine Stimme per Briefwahl abzugeben.

Wahlberechtigte, die in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihr Wahlrecht ohne Vorliegen eines besonderen Grundes durch Briefwahl ausüben. Dies ist auch möglich, wenn sie sich vorübergehend im Ausland befinden. Dazu müssen Sie bei der Kreisstadt Merzig einen sogenannten Wahlschein beantragen. Einer Begründung hierzu bedarf es nicht mehr.

Zur Vermeidung eines Infektionsrisikos sollte von den Möglichkeiten der kontaktlosen Beantragung der Briefwahlunterlagen (online, mittels Wahlbenachrichtigung und neu per QR-Code) verstärkt Gebrauch gemacht werden.

 

Briefwahlunterlagen können Sie seit dem 14.02.2022 beantragen.

Eine Übersicht zu den Wahlbezirken können Sie HIER öffnen.

 

Beantragung des Wahlscheins:

Die Briefwahlunterlagen können Sie folgendermaßen beantragen:

 

  • Online: Für die Antragstellung steht Ihnen im Internet unter www.merzig.de/wahlschein ein elektronischer Wahlscheinantrag zur Verfügung. Hinweis: Ein Wahlschein mit Briefwahlunterlagen kann online und per Mail nur für die eigene Person beantragt werden.Bei der formlosen Beantragung per E-Mail sind folgende Angaben zwingend erforderlich:
    1. Familiennamen und alle Vornamen
    2. Geburtsdatum
    3. Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Wohnort)

 

  • Über QR-Code: Nutzen Sie einfach den auf Ihrer Wahlbenachrichtigung rechts oben aufgedruckten personalisierten QR-Code. Das einzige was Sie hierzu brauchen, ist eine App auf dem Smartphone oder Tablet, die es ermöglicht, einen QR-Code zu scannen.

 

  • Mittels Rückseite der Wahlbenachrichtigung: Sie können für den Wahlscheinantrag aber auch Ihre Wahlbenachrichtigung nutzen. Die Briefwahlunterlagen können auch mit dem Antragsformular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung (Brief, geht Ihnen vom 22.02. bis 05.03.2022 zu) beantragt werden. Senden Sie den ausgefüllten Antrag einfach per Post an die Kreisstadt Merzig, Brauerstraße 5, 66663 Merzig. Dies ist für Sie allerdings mit Kosten verbunden, da Sie die Sendung ausreichend frankieren müssen. Sie können den Antrag aber auch in den Briefkasten des Rathauses einwerfen.

 

  • Persönlich: Sie können Ihre Briefwahlunterlagen aber auch direkt (persönlich) in dem extra hierfür eingerichteten Briefwahllokal beantragen und abholen. Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

 

Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

 

Die Beantragung für eine andere Person ist nur mit schriftlicher Vollmacht (hierzu können Sie die Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung nutzen) möglich. Sie kann daher nicht elektronisch (online oder per Mail) erfolgen.

 

Eine Anleitung zur Beantragung des Wahlscheins und zur Stimmabgabe per Briefwahl mit einem Muster zur Ansicht können Sie HIER als PDF herunterladen.

 

Sie können Ihre Briefwahlstimme aber auch direkt im Rathaus abgeben.

 

Fristen:

Wahlscheine können bis zum 25. März 2022, 18 Uhr, beantragt werden.

Bitte beachten Sie die mehrtägigen Postlaufzeiten. Sollten Sie die Unterlagen nicht persönlich abholen, ist eine Zustellung bis zum nächsten Tag nicht sichergestellt!

Die Nutzung des Online-Briefwahlantrages ist nur bis Mittwoch, 23. März 2022, 16 Uhr möglich. Danach findet keine automatisierte Verarbeitung von Briefwahlanträgen mehr statt, da eine fristgerechte Zustellung aufgrund der Postlaufzeiten der Deutschen Post nicht mehr sichergestellt werden kann.

Alle danach auf anderem Wege eingehenden Briefwahlanträge werden händisch von uns bearbeitet.

Sollte Ihnen ein beantragter Wahlschein nicht zugestellt werden, so kann Ihnen bis spätestens Samstag, 26. März 2022, 12 Uhr, nach einer Versicherung Ihrerseits, ein neuer Wahlschein erteilt werden. Nehmen Sie in diesem Fall bitte rechtzeitig Kontakt mit dem Wahlamt auf, denn wenn für Sie bereits ein Wahlschein ausgestellt wurde, können Sie nur noch mit Wahlschein wählen. Im Wahlraum sind Sie ohne Wahlschein nicht mehr wahlberechtigt. Eine Wahlbenachrichtigung ist kein Wahlschein.

Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt.

 

Im Fall einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung ist die Beantragung von Briefwahl auch am Wahltag bis 15 Uhr möglich. In Fällen plötzlicher Erkrankung sind daher eine ärztliche Bescheinigung sowie gegebenenfalls eine Bevollmächtigung zur Beantragung und Abholung von Briefwahlunterlagen für die beziehungsweise den Wahlberechtigten erforderlich. Eine Ausübung des Wahlrechts durch eine Vertretung ist unzulässig.

 

Der späteste Zeitpunkt zur Stimmabgabe per Briefwahl ist am Wahltag bis spätestens 18 Uhr. Ihre Wahlunterlagen müssen bis dahin bei unserem Wahlamt, Neues Rathaus, Brauerstraße 5, eingegangen sein.

 

Rote Wahlbriefe können nicht in einem Wahlraum der Urnenwahl abgegeben werden.

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram