Startseite    Rathaus & Bürgerservice    Beiräte    Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung in der Kreisstadt Merzig
Das Foto zeigt die Mitglieder des Behindertenbeirates in der Amtsperiode 2019 bis 2024 mit Bürgermeister Marcus Hoffeld und der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung, Sarah Klemm, sowie ihrem Stellvertreter, Martin Schneider.

Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung in der Kreisstadt Merzig

Als besondere Interessenvertretung von Behinderten oder von Behinderung bedrohten Menschen in der Kreisstadt Merzig hat der Stadtrat 1998 den „Merziger Behindertenbeirat“ ins Leben gerufen. Zielsetzung dieses Gremiums ist die Förderung der möglichst selbstbestimmten Lebensführung von körperlich, geistig oder seelisch beeinträchtigten Menschen im Sinne von Art. 3 des Grundgesetzes und die Entwicklung der Kreisstadt Merzig zur behindertengerechten und -freundlichen Stadt.

Der Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung berät die städtischen Gremien und die Stadtverwaltung in allen Selbstverwaltungsangelegenheiten, die Probleme behinderter Menschen berühren. So kann er beispielsweise Initiativen zur Anpassung bestehender Einrichtungen an die Bedürfnisse behinderter Menschen oder zur Schaffung solcher Einrichtungen ergreifen, Anregungen zur Eingliederung behinderter Menschen in Beruf und Gesellschaft geben oder die Zusammenarbeit zwischen Menschen mit Behinderung und allen Institutionen und Verbänden fördern, die mit Fragen zum Thema „Behinderung“ betraut sind.

Der Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung besteht aus elf Mitgliedern, vier Mitglieder werden aus dem Kreis der nicht organisierten Betroffenen oder deren Angehörigen gewählt, weitere sieben Mitglieder sind Personen, die in örtlichen Behindertenorganisationen tätig sind, von ihren Arbeitgebern/Verbänden als Delegierte entsandt und in der Delegiertenversammlung gewählt wurden.

Die Amtszeit des Beirats für die Belange von Menschen mit Behinderung beträgt fünf Jahre. Als Vorsitzende wurde Jessica Schwindling für die Amtszeit 2019-2024 bestätigt, ihre Vertretung übernimmt Timon Scheuer.

Die Sitzungen des Beirats für die Belange von Menschen mit Behinderung sind i. d. R. öffentlich und werden in „Neues aus Merzig“ sowie auf dieser Website unter Amtliche Bekanntmachungen bekannt gegeben.

 

Aufruf zur Bewerbung für den Beirat für Menschen mit Behinderung

Für die neue Amtszeit des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderung von 2024 bis 2029 ruft Oberbürgermeister Marcus Hoffeld interessierte Personen zur Bewerbung auf.

Mitglied im Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung kann laut Satzung werden, wer

  • mindestens 16 Jahre alt ist,
  • seit mindestens drei Monaten mit Hauptwohnsitz in Merzig gemeldet ist,
  • nachweislich über eine Behinderung verfügt oder einen behinderten Menschen versorgt und betreut, der ebenfalls seit mindestens drei Monaten mit Hauptwohnsitz in Merzig gemeldet ist (enges Familienmitglied, z. B., Mutter, Vater, Bruder, Schwester, Tante, Onkel, Großmutter oder Großvater),
  • glaubhaft darlegen kann, dass er keinem Wohlfahrtsverband usw. angehört.

Einen Einblick über die Arbeit des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderung erhalten Sie auf dieser Seite.

Die Bewerbungen sind schriftlich bis zum 25.02.2024 bei der Kreisstadt Merzig, Brauerstraße 5, 66663 Merzig, einzureichen.

Bewerbungen per E-Mail an behindertenbeirat@merzig.de sind ebenfalls möglich.

Bitte geben Sie bei der Bewerbung Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum, die Art Ihrer Behinderung und eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme an.

Der Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung soll sich in der neuen Amtszeit aus maximal 16 und mindestens 11 stimmberechtigten Mitgliedern zusammensetzen.

Bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber ist auf eine möglichst paritätische Verteilung der Sitze zu achten.

Die Kreisstadt Merzig strebt an, dass Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen im Beirat vertreten sind. Gleichzeitig sollen Menschen verschiedener Altersgruppen, Geschlechter und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte im Beirat vertreten sein, um den Beirat möglichst divers zu besetzen.

Für Fragen steht die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung unter Tel.: 06861/85-215 oder per Mail an behindertenbeirat@merzig.de gerne zur Verfügung.

 

Termine 2024:
03.05.2024, 14:00-16:00 Uhr: inklusiver Nachmittag im „Merziger Tier- & Arche-Park“

 

Info-Seite in „Neues aus Merzig“

Das Foto zeigt ein Titelbild von "Neues aus Merzig".Seit Frühjahr 2021 informiert der Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung in unregelmäßigen Abständen in „Neues aus Merzig“ ganzseitig z. B. mit Tipps zu interessanten Links rund um das Thema Behinderung, mit Buch-Tipps aus dem umfangreichen und vielfältigen Repertoire der Stadtbibliothek Merzig zum Thema Leichte oder Einfache Sprache sowie Angebote der Mitgliedsorganisationen.

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, die Info-Seite des laufenden Kalenderjahres auch hier herunterzuladen:

 

Barrierearmer Rundweg und barrierefreies Wandern

Das Foto zeigt den Titel des neuen Flyers "barrierearmes Merzig", darauf zu sehen ist ein junger Mann im Rollstuhl sowie eine Frau mit einem Rollator vor dem Brunnen im Stadtpark.

 

Diese neuen Broschüre enthält alle Informationen rund um einen barrierearmen Rundweg sowie den barrierefreien Wanderweg in Merzig.

Sie können den Flyer zum barrierearmen Rundweg HIER öffnen.

 

 

 

 

„Merzig entdecken. Informationen in Leichter Sprache“

Das Bild zeigt das Titelbild des Flyers "Merzig entdecken. Informationen in Leichter Sprache". Darauf ist die Kreuzbergkapelle zu sehen.

 

Diese neuen Broschüre enthält Informationen über die Sehenswürdigkeiten in der Kreisstadt Merzig in Leichter Sprache.

Sie können die Broschüre „Merzig entdecken. Informationen in Leichter Sprache“ HIER herunterladen.

 

 

Bücher in Einfacher und Leichter Sprache in der Stadtbibliothek

Das Foto zeigt Jessica Schwindling, die Vorsitzende des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderung, bei einer Lesung in der Stadtbibliothek Merzig.

Eine große Auswahl an Bücher in Einfacher und Leichter Sprache, Hörbücher der unterschiedlichsten Genres und auch ein Testbuch hält das Team der Stadtbibliothek für Interessierte bereit.

HIER finden Sie weitere Informationen zur Stadtbibliothek.

 

 

Luca’s Bewegung Fahrradverleih

Das Foto zeigt Luca Biwer mit den beiden Fahrrädern für Menschen mit Beeinträchtigungen, die ab sofort kostenfrei ausgeliehen werden können.

Seit Juli 2022 können Menschen mit Beeinträchtigungen zwei verschiedene Fahrräder bei „e-motion e-Bike Welt Merzig“ im Stadtteil Hilbringen ausleihen.

Termine können HIER gebucht werden.

 

 

 

Barrierefreies Reisen im Saarland

Informationen zum barrierefreien Reisen im Saarland finden Sie auf der Seite der Tourismus Zentrale Saarland GmbH.

Die Tourismus Zentrale Saarland hat eine neue kostenfreie Broschüre zur Planung und Gestaltung eines barrierefreien Urlaubs im Saarland veröffentlicht, die Sie sich HIER anschauen können.

Der Reiseführer „Das Saarland: inklusive Wege in der Natur“ der Autorin Melanie Schmitt ist ab sofort in der Stadtbibliothek Merzig zur Ausleihe erhältlich.

Das Foto zeigt die Inklusionsschaukel im Stadtpark mit Bürgermeister Marcus Hoffeld, der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung, Sarah Klemm, und der Vorsitzenden des Behindertenbeirates, Jessica Schwindling.
Das Foto zeigt die Vorsitzende des Behindertenbeirats der Kreisstadt Merzig, Jessica Schwindling, sowie die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Sarah Klemm, mit ihrem Vertreter Martin Schneider.
Das Foto zeigt ein Ballspiel im Rahmen der Projektwoche mit dem Titel
Das Foto zeigt Jessica Schwindling, die Vorsitzende des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderung, bei einer Lesung in der Stadtbibliothek Merzig.
Das Foto zeigt die Teilnehmer des Aktionstags #Mission Inklusion beim Inklu-Memo-Spiel vor dem Jugendhaus Merzig.
Das Foto zeigt die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der Gemeinschaftsschule bei der Vorstellung der Ergebnisse der Projektwoche.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram