Startseite    Merzig macht Mut    Unterstützung für Unternehmen und Selbstständige

Unterstützung für Unternehmen und Selbstständige

Im Saarland gibt es Hilfen für kleine und mittelständische Unternehmen, die wir Ihnen hier kurz zusammengefasst haben.

 

Wirtschaftshilfen: November- und Dezemberhilfen

Im November musste einige Unternehmen, Betriebe, Einrichtungen, (Solo-)Selbstständige und Vereine vorübergehend schließend. Um diese für die finanziellen Ausfälle zu entschädigen, gewährt der Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe.
Diese „Corona-Novemberhilfe“ kann ab sofort beantragt werden.

Alle Weiteren Informationen, Voraussetzungen, Förderhöhen und den Link zur Antragsstellung finden Sie auf der Corona-Sonderseite des Saarlandes. Klicken Sie HIER, um die Übersichtsseite des Saarlandes zu den November- und Dezemberhilfen zu öffnen.

Das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesfinanzministerium haben ebenfalls Informationen zu den November- und Dezemberhilfen zusammengestellt:

FAQs: Klicken Sie HIER, um zu den FAQs zu gelangen.

Vollzugshinweise: Klicken Sie HIER, um zu den Vollzugshinweisen zu gelangen.

 

 

Überbrückungshilfen

Der Bund hat nun in der Verlängerung der Überbrückungshilfen darauf reagiert, dass viele Firmen nicht sofort die Corona-Folgen spürten. Daher gilt nicht mehr, dass eine Firma 60 Prozent Umsatzverluste im März und April verzeichnen muss. Es genügen 30 Prozent im Durchschnitt der Monate April bis August. Auch fällt die Deckelung der Hilfen für Kleinunternehmen auf maximal 15 000 Euro weg. Die Zuschüsse sind für alle Firmen gleichermaßen auf 200 000 Euro begrenzt. Darüber hinaus können personalintensive Betriebe mehr erstattet bekommen: statt zehn künftig 20 Prozent der Personalkosten. Auch werden die Fördersätze erhöht: Wurden zum Beispiel bislang 80 Prozent der Fixkosten übernommen, wenn die Umsätze um mehr als 70 Prozent eingebrochen waren, sind es künftig 90 Prozent.

Mehr Informationen finden Sie HIER auf der Corona-Sonderseite des Saarlandes.

Weitere Informationen finden Sie zudem auf der Plattform für Überbrückungshilfen des Bundeswirtschafts- und des Bundesfinanzministeriums. Klicken Sie HIER, um zur Plattform zu gelangen.

 

Sonderkonjunkturprogramm für Zukunftsinvestitionen

Das Saarland unterstützt das krisenbetroffene saarländische Gastgewerbe durch ein Sonderkonjunkturprogramm für Zukunftsinvestitionen. Weitere Informationen dazu finden Sie HIER.

 

KfW-Schnellkredit für den Mittelstand

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können mittelständische Unternehmen den neuen KfW-Schnellkredit beantragen. Der Kredit wird zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht Ihre Chance deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten.

Das Wichtigste:

  • Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten
  • für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind
  • 100% Risikoübernahme durch die KfW
  • Max. Kreditbetrag: bis zu 25 % des Jahresumsatzes 2019 pro Unternehmensgruppe
    • Unternehmen mit bis zu einschließlich 10 Beschäftigten erhalten maximal 300.000 Euro
    • Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro
    • Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro
  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rückzahlung, 2 Jahre keine Tilgung
  • Voraussetzung: Sie haben im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2019 oder im Jahr 2019 einen Gewinn erzielt (bzw. seit Sie am Markt aktiv sind, falls der Zeitraum kürzer ist)

Beantragung und Bearbeitung erfolgt über die Banken und Sparkassen.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Haben Sie Fragen zur KfW-Corona-Hilfe?
0800 539 9000 kostenfreie Servicenummer
Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr

 

Sofort-Kreditprogramm:

Die  Beantragung der Kredite läuft über die Saarländische Investitionskreditbank. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER oder melden Sie sich bei einem Ansprechpartner der SIKB, die sie HIER finden.

 

Kurzarbeit:

Alle Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Arbeitsagentur. Klicken Sie HIER, um zur entsprechenden Seite zu gelangen.

 

Steuerliche Hilfsmaßnahmen:

Bitte stellen Sie ihre Fragen und Anträge hierzu an Ihr zuständiges Finanzamt: Finanzamt Merzig, Am Gaswerk, Tel.: 06861/703-0.

 

Weitere Informationen:

 

Bundeswirtschaftsministerium:

Das Bundeswirtschaftsministerium aktualisiert fortlaufend seine Übersicht zu den Wirtschaftshilfen. Klicken Sie HIER, um zur Übersicht zu gelangen.

Bundesfinanzministerium:

Das Bundesfinanzministerium aktualisiert fortlaufend seine Übersicht zu den Wirtschaftshilfen. Klicken Sie HIER, um zur Übersicht zu gelangen.

Wirtschaftsministerium des Saarlandes:

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Wirtschaftsministeriums des Saarlandes. Klicken Sie HIER, um auf die entsprechende Seite des Wirtschaftsministeriums zu gelangen. Dort stehen alle offiziellen Infos und Formulare zum Download bereit.

Wirtschaftsförderung Merzig:

Gerne helfen auch wir Ihnen weiter: Wenn Sie Fragen dazu haben steht Ihnen unsere städtische Wirtschaftsförderung (Mail wirtschaftsfoerderung@merzig.de oder Tel. 06861-85333) gerne zur Verfügung!

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram