Startseite    Leben in Merzig    Stadtteile    Merzig-Kernstadt
Wappen: Merzig-Kernstadt

Merzig-Kernstadt

Karte Stadtteil Merzig

Merzig-Kernstadt ist der größte von 17 Stadtteilen im Herzen der heutigen Kreisstadt Merzig.

Der heutige Stadtname Merzig taucht erstmals im Jahre 1731 auf. Auf einer Carta topographica ist „der gemein Marck Flecken Merzig“ verzeichnet. 1857 wird Merzig dann auch endlich per Gesetz zur Stadt. Im gleichen Jahr gründet Wilhelm Tell von Fellenberg am Seffersbach eine Fabrik für Drainageröhren, heute ein Museum und industriegeschichtliches Kleinod der Extraklasse. Ein Jahr später erwirbt er, quasi in Sichtweite, eine baufällige Mühle am Seffersbach und baut sie zu einem respektablen Schlösschen um, dem er kurzer Hand seinen Namen gibt, und das heute den herrlichen Rahmen für ein weiteres Museum bildet. Doch nicht nur Wilhelm Tell von Fellenberg baute, auch die Familie Johann Brock investierte. Ihr verdankt die Stadt die, 1858 errichtete, malerisch gelegene Kreuzbergkapelle, die bis heute, erhaben über der Merzig thront.

Die Kernstadt verfügt aber auch über viele weitere Sehenswürdigkeiten. Mitten im Herzen der Stadt liegt die Kirche St. Peter, die als einzig erhaltener romanischer Sakralbau an der Saar einen Besuch wert ist. Der „Wolfspark Werner Freund“ im Merziger Kammerforst ist eine weitere unbestrittene Top-Attraktion und hat Merzig den Beinamen „Stadt der Wölfe“ beschert. Unweit dessen findet sich hoch oben auf der Ell der „Garten der Sinne“, der zum Entspannen und Verweilen einlädt.

Bildergalerie

Zu sehen ist die Luftansicht der Kernstadt Merzig.
Außenansicht der Fellenbergmühle in Merzig.
Zu sehen ist eine Luftaufnahme des Garten der Sinne in Merzig.
Merzig Kreuzbergkapelle
Der Blick auf die Kreuzbergkapelle in Merzig von hinten.
Zu sehen ist die Luftansicht der Kernstadt Merzig.
Zu sehen ist die Luftansicht der Kernstadt Merzig aus dem Jahr 2015.
Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram