Startseite    Leben in Merzig    Abfall und Abwasser    Abfall    Restabfall
Auf dem Bild sind drei Restabfalltonnen zu sehen.

Restabfall

Seit 2011 wird der Restabfall in der Kreisstadt Merzig verwogen. Dadurch konnte innerhalb von nur 2 Jahren die Restabfallmenge in Merzig halbiert und viele Materialien der weiteren Verwertung zugeführt werden.

Die Vermeidung, Verminderung und Verwertung von Abfällen gehört zwar zu den Zielsetzungen der Merziger Abfallentsorgung, dennoch fällt in jedem Haushalt Restabfall an. Zu den Restabfällen gehört alles, was nicht in der Biotonne, im Gelben Sack, im Glas- oder Papiercontainer, als Sperrmüll, oder am Merziger Wertstoffzentrum entsorgt werden kann.

Zum Restabfall gehören beispielsweise: Asche, Audio-Kassetten, Einweggeschirr, Fotos, Frischhaltefolie, Glühbirnen, Hygieneartikel, Kehricht, Kugelschreiber, Staubsaugerbeutel, Video-Kassetten, Windeln, Zahnbürsten und Zigarettenkippen.

Sollte die Restabfalltonne gelegentlich überlastet sein gibt es die Möglichkeit, am Abfuhrtag einen oder mehrere Abfallsäcke neben die Tonne zu stellen. Abfallsäcke sind bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro, oder am Wertstoffzentrum erhältlich. Im Preis von 6 € pro Abfallsack sind die Kosten für Abfuhr und Entsorgung bereits enthalten.

Ihr Ansprechpartner für An- und Abmeldung von Abfallgefäßen ist die städtische Steuerabteilung: 06861-85 271 -272 oder -273.
Für die Aufstellung oder Veränderung eines Gefäßes wird eine Gebühr in Höhe von 25 € erhoben. Bei Abmeldungen, Änderungen der Entleerungshäufigkeit (bei Großcontainern) oder Ummeldungen bei Wechsel des Grundstückseigentümers beträgt die Gebühr 6,50 € pro Abfallgefäß.

Abfallgebühren ab 2020

Das Gebührensystem beinhaltet neben einer mengenbezogenen Abfallgebühr (Restabfallverwiegung) u.a. auch den Betrieb des Wertstoffzentrums, an dem viele Stoffe angenommen werden. Mit diesem Gebührensystem lohnt sich das Sortieren doppelt. Es profitieren sowohl die Umwelt als auch Ihr Geldbeutel. Die Grundgebühr (fixe Kosten) und die Mindestgewichtsgebühr werden zusammengefasst und in Form der Sockelgebühr erhoben. Die Sockelgebühr stellt den Mindestbetrag dar, der für die jeweilige Gefäßgröße zu zahlen ist. Die Gebühr pro Kilogramm Restabfall beträgt 0,32 €.

120-Liter-Restabfalltonne

Sockelgebühr pro Jahr bei regelmäßiger Leerung  69,16 € (Grundgebühr 52,20 € + Mindestgewichtsgebühr 16,96 €)

 

240-Liter-Restabfalltonne

Sockelgebühr pro Jahr bei regelmäßiger Leerung  118,08 € (Grundgebühr 65,28 € + Mindestgewichtsgebühr 52,80 €)

 

770-Liter-Container, 14-tägliche Leerung

Sockelgebühr pro Jahr bei regelmäßiger Leerung (14-tägig) 492,84 € (Grundgebühr 228,84 € + Mindestgewichtsgebühr 264,00 €)

 

770-Liter-Container, wöchentliche Leerung

Sockelgebühr pro Jahr bei wöchentlich einmaliger Leerung 767,40 € (Grundgebühr 228,84 € + Mindestgewichtsgebühr 538,56 €)

 

1.100-Liter-Container, 14-tägliche Leerung

Sockelgebühr pro Jahr bei regelmäßiger Leerung (14-tägig) 707,04 € (Grundgebühr 326,88 € + Mindestgewichtsgebühr 380,16 €)

 

1.100-Liter-Container, wöchentliche Leerung

Sockelgebühr pro Jahr bei wöchentlich einmaliger Leerung 1.097,76 € (Grundgebühr 326,88 €+Mindestgewichtsgebühr 770,88 €)

 

1.100-Liter-Container, zweimalige wöchentliche Leerung

Sockelgebühr pro Jahr bei wöchentlich zweimaliger Leerung 1.868,64 € (Grundgebühr 326,88 € + Mindestgewichtsgebühr 1.541,76 €)

 

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram