Startseite    Leben in Merzig    Friedhöfe    Friedhof Schwemlingen
Friedhof Schwemlingen

Friedhof Schwemlingen

Schwemlingen erhielt 1830 einen eigenen Friedhof. Vorher wurden die Verstorbenen des Ortes auf dem Friedhof St. Gangolf beerdigt.

Der Schwemlinger Friedhof wurde am südlichen Ortsausgang auf dem „Heidenfeld“, einem mit alten Eichen bewachsenen Platz, angelegt.

1958/1959 wurde eine Leichenhalle errichtet, die 1978 erweitert werden musste. Der Friedhof selbst wurde zweimal erweitert, 1966 in südliche und 1979 in nördliche Richtung. Im Zuge der letzten Erweiterung wurde ein Parkplatz auf dem Vorgelände angelegt. 1982/1983 erfolgte die Anlage von Wegen zur Erschließung neuer Grabfelder auf dem zuletzt erweiterten Gelände.

Als 1983 der Schwemlinger Friedhof erweitert und neu gestaltet wurde, sollte ein Kreuz den Mittelpunkt der Anlage bilden. Leider war das an der alten Friedhofsmauer befindliche ursprüngliche Friedhofskreuz aus verschiedenen Gründen nicht mehr verwendbar. Man entschied sich für ein Sandsteinkreuz des Hilbringer Steinbildhauers Edmund Dollwet, der auch den Corpus aus Sandstein gearbeitet hat.

Der Friedhof Schwemlingen umfasst eine Gesamtfläche von 6 400 m².

Das Bild zeigt einen Plan der Grabaufteilung des Friedhofs Schwemlingen.

Öffnungszeiten

Der Friedhof ist ganztägig geöffnet. Das Betreten des Friedhofes bei Dunkelheit, Schnee- und Eisglätte erfolgt auf eigene Gefahr.

Bildergalerie

Standort und Anfahrt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kontakt
Öffnungszeiten
facebook
Instagram