Apfelernte

Vom Apfel bis zum Viez

Typisch für die Landschaft des Merziger Beckens und der sich ringsum erhebenden Gauhöhen sind vor allem die Streuobstwiesen. Für diese Region hat sich seit langem der moselfränkische Begriff „Merziger Äppelkischd“ eingebürgert.

  • Image
  • Image
  • Image

vom Apfel bis zum Viez

In der Merziger Äppelkischd

Seit Jahrhunderten werden das Merziger Becken und die umliegenden Gauhöhen vom Menschen als Kulturlandschaft geprägt. Viele der 17 Stadtteile sind heute noch in ihrem dörflichen Erscheinungsbild von der Landwirtschaft gekennzeichnet. Typisch für die Landschaft des Merziger Beckens und der sich ringsum erhebenden Gauhöhen sind vor allem die Streuobstwiesen. Für diese Region hat sich seit langem der moselfränkische Begriff „Merziger Äppelkischd“ eingebürgert.

Traditionell ist in der Region um Merzig auch die Nutzung der oft reichen Obsterträge. Selbstgebrannte Obstschnäpse, Apfelsaft und vor allem der regionaltypische Apfelwein „ Viez “ (vergleichbar mit dem hessischen Äppelwoi oder dem französischen Cidre) sind beliebte und über die Region hinaus bekannte Getränke. Der Name des Merziger Nationalgetränks stammt noch aus der Zeit der Römer, als diese den süßen oder herben wohlschmeckenden Apfelwein als Ersatz („vize vinum“) für teure Importweine kennen und schätzen lernten.

In gemeinsamen Aktionen bemühen sich Land, Landkreis Merzig-Wadern, Naturpark Saar-Hunsrück und die Kreisstadt Merzig darum, den vorhandenen Hochstamm Obstbaumbestand zu erhalten und für die Neupflanzung zu werben. Neben dem kreisweiten Streuobstwanderweg bieten sich in Merzig die Viezstraße und der Apfelsortengarten am Nackberg als Möglichkeit an, die „Merziger Äppelkischd “ zu erwandern. Weitere Informationen erteilt die Touristinfo der Kreisstadt Merzig.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image