Die Deutschland Tour zu Gast in Merzig (Teil 1)

Dienstag, 24 Juli 2018

Am 25. August 2018 wird die dritte von vier Etappen der Deutschland Tour in Merzig enden. Ein Weltklasse Radrennen auf höchstem Niveau, das hat es in der Kreisstadt noch nicht gegeben. Auch wenn sie bisher mit Radrennen nichts am Hut hatten, sollten Sie sich dieses Event nicht entgehen lassen. Vielleicht kennen Sie die Bilder von gut gelaunten, begeisterten Menschenmassen entlang der Strecke der Tour de France, die dieses berühmteste Rennen des Radsports zu einer vielen Kilometer langen, ausgelassenen Party-Zone machen.

Aber was hat es mit den Wertungstrikots auf sich, wie funktioniert das mit den Etappensiegen und der Gesamtwertung? Und wie schaut man am besten ein Radrennen? Darauf und auf einiges mehr will diese vierteilige Serie in den Wochen bis zu dem Rennen Antworten geben.

Sie haben Radsport Fragen zur Deutschlandtour? Senden Sie eine Email an sport@merzig.de und im letzten Teil werden die interessantesten Fragen hier beantwortet.

Nach 167 anspruchsvollen Kilometern werden die Fahrer am Merziger Kreuzberg um den Sieg der Etappe und vielleicht auch um eine Entscheidung in der Gesamtwertung fahren. Aber ist der 2,4 km lange Anstieg von der Josefskapelle hoch zum Garten der Sinne für die Radprofis überhaupt eine Herausforderung? Verglichen mit den berühmten Bergen in den Alpen handelt es sich beim Kreuzberg ja bestenfalls um einen Hügel. Aber keine Angst, auch Hügel tun weh. Greg Lemond, der dreifache amerikanische Tour Sieger, hat einmal gesagt: “Es wird nie einfacher, sondern nur schneller.” Wenn das Peloton das Ziel in der Trierer Straße zum zweiten Mal durchfahren hat und auf die Schlussrunde abbiegen wird, haben die Fahrer schon fast 3000 (!) Höhenmeter in den Beinen. Sie werden in Saarhölzbach die erste Bergwertung des Tages gefahren sein, ein ständiges Auf und Ab bis nach Nalbach und auf dem Saargau in den Beinen haben und je zweimal von Dreisbach hinauf nach Orscholz und von Mettlach auf die Hard gefahren sein. Danach werden die 2.400 Meter mit durchschnittlich 5.4% und maximal über 10% selbst den gestandenen Berufsradfahrern in den Beinen schmerzen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass am Kreuzberg ein Radrennen stattfindet. Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre wurde dort die Saarlandmeisterschaft im Bergzeitfahren ausgefahren. Ältere Mitbürger werden sich vielleicht noch daran erinnern. Leider gibt es keine Aufzeichnungen mehr, wie schnell die Fahrer damals dort hinauf gefahren sind.

Wenn Sie ein Fahrrad haben, stellen Sie sich doch auch mal der Herausforderung und fahren Sie den Anstieg zum Kreuzberg hoch. Unter 12 Minuten von der Kapelle bis zum Parkplatz der Kleingarten-Anlage ist schon eine anständige Zeit. Die schnellsten Radfahrer aus Merzig schaffen das in um die sechs Minuten. Wie schnell wird wohl die Deutschland Tour und die jungen Damen des Nachwuchsrennens an diesem Tag dort hinauf fahren? In einem Monat wissen wir mehr.

Mehr Informationen über die Deutschland Tour und die Strecke der dritten und auch der anderen Etappen finden Sie auf der Internetseite der Deutschland Tour unter

https://www.deutschland-tour.com/de/deutschlandtour/strecke.html oder

https://www.unterlenker.com/p/deutschland-tour-2018.html.

Über den Autor:

Boris Odendahl fährt seit seinem 10. Lebensjahr Radrennen und ist dabei meist für Vereine aus der Kreisstadt gestartet. Heute trägt der amtierende Saarlandmeister der Mastersklasse im Straßenrennen und am Berg das Trikot des Tri-Sport Saar Hochwald und schreibt seit einigen Jahren auf www.unterlenker.com über Radfahren auf schmalen Reifen.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image