Neues Einsatzleitfahrzeug für die Feuerwehr Merzig

Dienstag, 19 September 2017

Zur Einweihung eines neuen Einsatzleitfahrzeugs bei der Freiwilligen Feuerwehr Merzig begrüßte Löschbezirksführer Joachim Maxheim zahlreiche Gäste in der Fahrzeughalle der Feuerwehr. Besonders begrüßte er den Bürgermeister der Kreisstadt Merzig, Marcus Hoffeld, den ersten Beigeordneten Dieter Ernst, Ortsvorsteher Manfred Klein, Landtagsmitglied Martina Holzner, vom Landesfeuerwehrverband, Bernd Becker, Kreisbrandinspekteuer, Siegbert Bauer, den Ehrenkreisbrandinspekteur, Manfred Barth sowie den Wehrführer der Merziger Feuerwehr, Ralf Bernardy. Unter den Gästen waren auch die Vertreter von DRK, Malteser, DLRG, THW und der Notfallseelsorge sowie Pastor Bernd Schneider und der evangelische Pfarrer Klaus Künhaupt. Maxheim machte dabei deutlich, dass man sich im Stadtrat, wenn es um die Feuerwehr geht, immer einig sei. Die Kosten für das Fahrzeug wurden zu 50 % vom Landkreis übernommen und der Preis konnte etwas günstiger ausfallen, weil man zusammen mit Losheim und Perl drei Autos bestellen konnte.

Wehrführer Ralf Bernardy stellte zunächst die Paten für das neue Fahrzeug vor. Es sind Benno Stein und Karl-Heinz Kewerkopf, die schon seit vielen Jahren aktiv am Leben der Feuerwehr mitgestalten und diese Patenschaft verdient hätten. Dann beschäftigte er sich mit dem neuen Fahrzeug: Das alte Einsatzleitfahrzeug wurde bereits 1991 angeschafft und ist nunmehr der heutigen modernen Technik erlegen. Das neue Fahrzeug kann man daher nicht mehr mit dem Alten vergleichen. Allein durch die IT-Technik und dem Vorschreiten der Funktechnik. Die Mannschaft der ELW Gruppe wurde in den letzten vier Wochen intensiv am Fahrzeug ausgebildet. Das Fahrzeugkonzept für den Aufbau und die Technik wurde von den Gemeindefunkwarten des Landkreises erarbeitet, da auch dieser Einsatzleitwagen, ein Fahrzeug des Konzeptes 2020 der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises ist. Das Fahrzeug hat ein mittellanges Fahrgestell und das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 3.800 Kg. Der Euro 6 Motor hat eine Leistung von 120 KW (163PS) und ist somit ausreichend motorisiert. Der Bürgermeister der Kreisstadt Merzig und gleichzeitig Chef der Feuerwehr in Merzig freute sich das neue Auto in den Dienst stellen zu können. Er machte aber zunächst deutlich, dass die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Merzig einen tollen Job leisten. Er bedankte sich bei diesen, die ihr Leben für die Bevölkerung in Merzig riskieren. Der Kreisbrandinspekteur Gibert Bauer sprach von einem weiteren Mosaikstein in der Geschichte der Feuerwehr des Landkreises. Die offizielle Einsegnung des Fahrzeugs übernahmen dann der katholische Dechant, Bernd Schneider und der evangelische Pfarrer, Klaus Künhaupt. Den Schlüssel für das Fahrzeug übernahm dann Löschbezirksführer Joachim Maxheim von Bürgermeister Marcus Hoffeld. Neben der Einweihung des neuen ELW nutzten die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr um noch einige Ehrungen, Verabschiedungen und Ernennungen vorzunehmen. Geehrt wurde Oliver Kraus für 25 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr und Karl-Heinz Fischer für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Oberbrandmeister Benno Stein erhielt den Dank des Bürgermeisters für die langjährigen Dienste in der Feuerwehr Merzig. Benno Stein wurde in die Altersabteilung verabschiedet und übernimmt jetzt dort das Amt des Sprechers der Altersabteilung. Zum guten Schluss wurde Benno Stein und Ralf Bernardy als Leiter des ABC-Zuges verabschiedet und Brandmeister Christian Puhl als neuer Leiter des ABC-Zuges ernannt. Stellvertreter wird jetzt Oberlöschmeister Stefan Dorbach sein. Nach Abschluss des offiziellen Teils konnte man sich den neuen Einsatzleitwagen genauer ansehen und danach waren alle Gäste zum gemeinsamen Essen eingeladen.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image