Spatenstich zum Neubau eines Hotels im Merziger Sport- und Freizeitpark

Mittwoch, 30 August 2017

Bauarbeiten beginnen Anfang September – Fertigstellung ist im Frühjahr 2019 geplant  

Nachdem in den vergangenen Monaten die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen sowie die Rodungs- und Vorarbeiten durchgeführt wurden, fiel am Mittwoch, 30. August 2017, der offizielle Startschuss zum Bau eines neuen Hotels im Merziger Sport- und Freizeitpark. Bürgermeister Marcus Hoffeld, Beigeordneter Dieter Ernst und Wolfgang Schäfer, der Geschäftsführer der IFA GmbH, die das Hotel bauen und betreiben wird, vollzogen den symbolischen Spatenstich im Beisein von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Merzig-Wadern, Frank Jakobs, von Vertretern des Merziger Stadtrates, der Stadtverwaltung sowie des Vereins für Handel und Gewerbe.

Bürgermeister Hoffeld hob die große Bedeutung dieses Hotelneubauprojekts für die Kreisstadt Merzig hervor. „Im Hinblick auf die weitere positive Entwicklung Merzigs stellt der Bau dieses neuen Hotels ein Meilenstein dar“, erklärte Hoffeld. Gerade mit Blick auf die jahrelangen, vergeblichen Bemühungen der Stadt, einen Hotelneubau an unterschiedlichen Standorten zu realisieren, sei diese Ansiedlung ein herausragender Erfolg. Mit dem neuen Hotel erhöhe sich nicht nur dem Bedarf entsprechend die Zahl an Hotelbetten und Tagungsplätzen in der Stadt; „Darüber hinaus bringt uns dieser Hotelbau aus wirtschaftlicher, städtebaulicher und touristischer Sicht einen großen Schritt nach vorne“, unterstrich Hoffeld und dankte dem Investor im Namen der Stadt für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. 

Beigeordneter Ernst sprach von einem wichtigen und dem ersten Baustein im Zusammenhang mit der Umsetzung des städtischen Saarpark-Konzepts, in dessen Rahmen der Sport- und Freizeitpark erheblich aufgewertet und dessen überregionale Anziehungskraft maßgeblich erhöht werde. „Das neue Hotel ergänzt das bereits vorhandene vielfältige und hochattraktive Sport-, Kultur- und Freizeitangebot in optimaler Art und Weise“, betonte Ernst, der im Hinblick auf das Freizeit- und Gesundheitsbad DAS BAD, den Zeltpalast, den Kletterpark, das Brauhaus, den Yachthafen sowie die Radwanderwege entlang der Saar vielfältige Kooperationsmöglichkeiten und Synergieeffekte aufzeigte, von der alle Seiten profitieren würden.   

Das neue Holiday Inn Express-Hotel, eine erfolgreiche und bekannte Marke der weltweit auftretenden Intercontintal Hotel Group (IHG), entsteht unterhalb der Abfahrt von Merzig kommend in den Sport- und Freizeitpark gegenüber dem Brauhaus auf einer Fläche von ca. 5.200 m². Die Stadt hatte dieses Grundstück nach einer Ausschreibung an die Firma IFA Gesellschaft für Immobilien Vermögensverwaltung mbH mit Sitz in Schillingen verkauft. 

Wolfgang Schäfer von der IFA GmbH, der bereits in Saarburg, Losheim und Neunkirchen Hotelprojekte erfolgreich realisiert hat, bedankte sich bei Bürgermeister Hoffeld, dem Stadtrat sowie den projektbeteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Merzig für die angenehme und zielgerichtete Zusammenarbeit: „Wir freuen uns nun auf die Realisierung dieses schönen Projektes“. Wie Schäfer erläuterte, werden die Bagger Anfang September mit den Bauarbeiten beginnen. Die Fertigstellung des Hotels ist für Frühjahr 2019 geplant. Die Investitionssumme liegt bei etwa 7,5 Mio. €. Nach Angaben des Betreibers entstehen im Zuge des Hotelneubaus 25 neue Arbeitsplätze in der Kreisstadt Merzig.  

Es handelt sich bei dem neuen Hotel um ein qualitativ hochwertiges „Drei Sterne Komfort-Hotel“ mit 85 Zimmern und 120 bis 140 Betten in drei Vollgeschossen in moderner Architektur. Alle Zimmer werden mit WLAN ausgestattet sein. Durch zwei nebeneinanderliegende Aufzüge besteht ein barrierefreier Zugang zu allen Geschossen. Über Verbindungstüren können mehrere der jeweils ca. 20 m² großen Zimmer zu familienfreundlichen Einheiten verbunden werden. Im Erdgeschoss ist neben der Rezeption und einem Business-Corner ein Bistro mit Frühstücksraum vorgesehen. Hinsichtlich der Bewirtung ist eine Kooperation mit der örtlichen Gastronomie beabsichtigt. Die Bar soll auch für externe Gäste offen stehen. Den Abschluss der Räumlichkeiten bilden große Fensterflächen, die den Blick Richtung Parkanlage und Hafen frei geben.  

Zudem entstehen getrennte Tagungsräume in Größen zwischen ca. 26 bis 70 m². Die energetische Konzeption sieht mindestens einen KfW-55-Standard vor. Mit der Nutzung der Erd- und Sonnenenergie durch Einbau einer Wärmepumpe, der Warmwassergewinnung über Solar und der Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wird ein besonderes Augenmerk auf regenerative Energieformen gelegt. Aufladestationen für E-Bikes und E-Autos sind in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs vorgesehen. Eine ausreichende Anzahl an Parkplatzflächen ist innerhalb der Hotelfläche eingeplant. Abstellflächen für Fahrräder befinden sich im Freibereich unmittelbar beim Eingang. Der Baukörper selbst ist so angeordnet, dass die Topographie und die Blickachsen zur Saar hin aufgenommen werden. Eine parkartige Außenraumgestaltung mit Teich, einem Kinderspielplatz und einer Freiterrasse runden das architektonische und gestalterische Konzept ab.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image