Merziger Vereine stellen sich vor: Harmonika Orchester Bietzen

Dienstag, 22 August 2017

Bereits im Jahr 1977 stellte Werner Ludwig ein kleines Melodica-Sextett (4 Melodicas plus 2 Gitarren) als Kinderformation zusammen. Bald schon gesellten sich mehrere Melodicainteressenten dazu, so dass diese 16-köpfige Truppe den ersten Namen des heutigen Harmonika-Orchesters als Melodica-Bigband erhielt. Auftritte beim alljährlichen Seniorentag oder bei Weihnachtsfeiern waren an der Tagesordnung. Fernziel des damaligen Initiators und Gründers, Werner Ludwig, war die Formation eines Akkordeonorchesters. So trat Udo Lauck als erster Akkordeonist der Melodicatruppe bei. Es folgten peu á peu weitere Akkordeonspieler, so dass es in Richtung Akkordeonorchester ging.


1978 war es dann soweit, das Harmonika-Orchester war gegründet. Laut Beschluss des Vorstandes wurden dann gebrauchte Akkordeons vereinsmäßig angeschafft. Das Spielen auf der Melodica war Vergangenheit. Von Anfang an bildete Werner Ludwig seine Musikanten, ob auf der Melodica oder auf dem Akkordeon, selbst aus. Leider war, durch Mangel an Räumlichkeiten (damals gab es kein Dorfgemeinschaftshaus), die Möglichkeit nicht gegeben, die Musikanten separat auszubilden. So musste über lange Zeit das Wohnzimmer des Gründers für Orchester- und Einzelproben herhalten. Durch Sponsoring war es 1982 dem Verein möglich, ein Elektronium, welches zur orchestermäßigen Ausrüstung gehört, anzuschaffen. Unter 4 Schlagzeugschülern konnte Ludwig nun auch einen Schlagzeuger namens Christian Rausch gewinnen. Ein gebrauchter Klavierbass vervollständigte die Akkordeonorchester-Formation. 1983 wurde Freundschaft geschlossen mit den Harmonikaspatzen aus Blumberg/Schwarzwald. 1985 besuchten die Bietzer Akkordeonisten erstmalig die Partnerstadt Merzigs, St. Medard, in der Nähe von Bordeaux/Frankreich. Gesponsort durch das deutsch-französische Jugendwerk erfolgten nun Besuche mit dem befreundeten Club d‘accordeon de St. Medard/Magudas und den Bietzer Akkordeonisten nach hüben und drüben. Ein Highlight in der jungen Vereinsgeschichte war die musikalische Umrahmung mit dem befreundeten Club d‘accordeon beim 30-jährigen Jubiläum des Deutsch-Französischen Jugendwerks in Saarbrücken. Nach der Wende besuchte uns der Akkordeonverein aus Staßfurt bei Magdeburg. Heute pflegen wir die Freundschaft mit unseren saarländischen Akkordeonvereinen, ganz speziell aber auch mit den Akkordeonvereinen aus Menningen/Minden und Idesheim (Eifel).


Bei Veranstaltungen unserer Vereine auf dem Bietzerberg, im Stadtgebiet von Merzig und darüber hinaus, sind wir immer bereit, mit unserer Musik dieselben zu verschönern. Bei kirchlichen Anlässen, wie
kirchenmusikalische Feierstunden, Messfeiern, usw., sind wir präsent. Literaturmäßig sind bei uns alle Sparten, sei es Folklore, Klassik, Filmmusik, etc, aktuell. Gründer Werner Ludwig steht dem Verein seit 40 Jahren als Dirigent und Vorsitzender zur Seite. Er absolvierte 1979 unter dem Bund Saarländischer Musikvereine bei Musikdirektor Heckler/Heidelberg seine Dirigentenprüfung als Blasmusikdirigent; 1982, nach einjähriger Ausbildung durch den Saar-Sängerbund seine Chorleiterprüfung und nach Abprüfung der einzelnen
Ausbildungsqualifikationen der D- und C-Prüfungen des Deutschen Akkordeonverbandes die Dirigentenprüfung im Akkordeonorchesterbereich.

Das Harmonika Orchester Bietzen besteht heute aus 16 Musikanten.
Akkordeonisten, welche gerne im Orchester musizieren, sind bei uns gerne gesehen und herzlich willkommen.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image