Kreisstadt Merzig startet mit neuem Konzept zur Umgestaltung von Grünflächen

Dienstag, 22 August 2017

Mit einem neuen Konzept startet derzeit die Kreisstadt Merzig den Versuch, zahlreiche Grünflächen im Stadtgebiet anders als bisher zu gestalten. Es sollen neue, attraktive Flächen entstehen, die weniger pflegeintensiv sind, durch ihre Blütenvielfalt und ihren Duft bestechen und gleichzeitig ein Nahrungsangebot für Insekten schaffen.

Merzig ist von jeher eine grüne Stadt. Die vielen Grünanlagen, Beete und Rabatte sind aber nicht nur eine Augenweide, sie bedeuten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Baubetriebshofes einen hohen Arbeitsaufwand. Damit alles in den Sommermonaten grünt und blüht, müssen viele Arbeitsstunden mit Pflanzung, Pflege und Bewässerung verbracht werden.

Hier soll nun das neue Konzept zu einer Entlastung führen: Die Anlage von Blumenwiesen. Nach der Aussaat müssen die Blumenwiesen lediglich einmal jährlich gemäht werden. Dies geschieht nach der Samenreife, wenn der Samen bereits für die nächste Saison im Boden aufgenommen wurde, mithilfe einer Sense oder eines Balkenmähers. Zudem haben diese Blumenwiesen einen geringen Wasserbedarf. Auch das erspart Zeit und Geld.

Die neu gestaltete Fläche im Bereich der BARMER GEK zieht die Blicke der Passanten auf sich. Nicht nur in der Kasinostraße, auch am Merziger Tierpark und an einigen anderen exponierten Stellen in der Kreisstadt Merzig, wurde die Aussaht ausgebracht. So wird inzwischen in der Lothringer Straße, am Hilbringer Ehrenmal, im Bereich der Straße „Zur Heiligenwies“ in Brotdorf sowie im neuen Teil des Brotdorfer Friedhofs das neue Konzept erprobt.

Der erfolgreiche Weg zur Blumenwiese ist nicht ganz so einfach: es erfordert Zeit und Geduld. Auch wird sich der ein oder andere Bürger vielleicht daran stören, dass das besagte Blumenfeld nach der Blüte nicht gemäht werden darf und daher zeitweise „ungepflegt“ aussieht. Aber nur so ist der Erfolg für das nächste Jahr gesichert, denn die Blumenwiese säht sich immer wieder selbst aus. Die neu geschaffenen Blühflächen dienen jedoch nicht nur der Gestaltung, sondern erfüllen auch eine wichtige ökologische Funktion. Die Blumenwiesen stellen neben den bereits geschaffenen Nahrungsquellen, wie Bäumen usw., insbesondere im Innenstadtbereich ein zusätzliches Nahrungsangebot im Spätsommer für Insekten dar.

„Der Baubetriebshof hat die Umsetzung des neuen Konzeptes aus meiner Sicht sehr gut hinbekommen. Wir würden uns auch über Meinungen aus der Bevölkerung, aber auch der zahlreichen Besucherinnen und Besucher in Merzig zur neuen Gestaltung, gerne über Facebook oder per E-Mail, freuen“, so Bürgermeister Marcus Hoffeld anlässlich der Vorstellung des neuen Konzeptes. 

Die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Gäste der Kreisstadt Merzig, dürfen auf die Blütenpracht gespannt sein.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image