Gesundheitsministerin Monika Bachmann und Bürgermeister Hoffeld besuchten Livica GmbH

Donnerstag, 17 August 2017

Am vergangenen Donnerstag besuchte Gesundheitsministerin Monika Bachmann, gemeinsam mit Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und Bürgermeister Marcus Hoffeld die Livica GmbH am Gesundheitscampus in Merzig.

Die Livica versorgt als sogenanntes Homecare Unternehmen bundesweit mehr als 5.000 Patienten mit medizinischen und pharmazeutischen Produkten in sehr beratungsintensiven Therapiebereichen. Die Therapiefelder der Livica GmbH umfassen u.a. die Infusionstherapie, die Enterale Ernährung sowie Stoma- und Diabetes-, Kontinenz-, Wund- und Tracheostomaversorgung. Für viele Bürgerinnen und Bürger wird Livica also erst dann zum Ansprechpartner, wenn man selbst Hilfe braucht oder innerhalb der Familie ein (vorübergehender) Pflegefall eintritt. Durch professionelle Beratung, Anleitung und kontinuierliche Therapiebegleitung wird eine bestmögliche ambulante Versorgung der betreuten Patienten sichergestellt. Abgerechnet werden die Beratungs- und Versorgungsleistungen im Zuge einer ärztlichen Verordnung über die jeweilige Krankenkasse. Der Erstkontakt wird oftmals bereits während eines Klinikaufenthaltes über den Sozialen Dienst hergestellt. 

Die Mitarbeiter von der Livica unterstützen Patienten und deren pflegende Angehörige gleichermaßen, und das bereits vor der Entlassung aus einer Klinik. Stetig geschultes Personal sorgt dabei für eine qualitativ hochwertige, optimierte Versorgung der Patienten. 

„Fachlich kompetent zu arbeiten und dabei Menschlichkeit zu leben, ist unser Anspruch. Dafür engagieren wir uns alle täglich.“ Dafür stehen nicht nur die beiden Geschäftsführer der Livica, sondern das ganze Unternehmen.

Hiervon konnte sich auch Gesundheitsministerin Monika Bachmann bei ihrem Firmenbesuch in Merzig überzeugen. Dabei wurde klar, dass der Ministerin gerade das Thema Pflege sehr am Herzen liegt. Im Rahmen des Pflegepaktes Saarland, hat Monika Bachmann die Kampagne zum Wiedereinstieg in den Pflegeberuf ins Lebens gerufen, mit dem Ziel, bis zum Jahr 2020 zusätzlich 1000 refinanzierte Stellen in der Pflege zu schaffen. Hierzu laufen derzeit alle Bestrebungen der Ministerin.
Die Livica GmbH, unter der Geschäftsführung von Thomas Reimringer und Thomas Peter Ollinger, wurde im Jahr 2013 gegründet. Das Unternehmen, das seinen Firmensitz in der Trierer Straße 223 in angemieteten Räumen hat, expandiert ständig und beschäftigt mittlerweile deutschlandweit 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon alleine 40 am Verwaltungsstandort in Merzig und Weitere am Logistikstandort in Saarwellingen. 

Die beiden Geschäftsführer der Livica GmbH planen den Standort Merzig weiter auszubauen und zusätzliche Unternehmensbereiche und Arbeitsplätze in Merzig anzusiedeln. 

„Die Kreisstadt würde dies natürlich sehr begrüßen“, so Bürgermeister Marcus Hoffeld bei seinem Besuch. „Wir sind natürlich gerne bereit, der Livica GmbH bei der Suche zusätzlich benötigter Räumlichkeiten und Flächen in Merzig behilflich zu sein“.

Als Partner in einem starken Netzwerk steht die Livica in engem Kontakt zu             Pflegeheimen, Pflegediensten, Apotheken, Ärzten und Kliniken. Insbesondere zum SHG-Klinikum in Merzig herrscht eine enge Verbundenheit, zählt man doch gemeinsam als Kooperationspartner zum Gesundheitscampus Merzig. Bereits seit der Gründung der IG Gesundheitscampus Merzig bringt sich Geschäftsführer Thomas Reimringer in der Runde ein. 

Am Ende des Besuches bedankte sich Gesundheitsministerin Monika Bachmann bei Geschäftsführer Reimringer sowie bei dem Team der Livica GmbH für die hochinteressanten Einblicke in das Homecare und sagte dem Unternehmen ihre persönliche Unterstützung zu.

Die Livica GmbH ist telefonisch zu erreichen unter 917900, über die kostenlose Hotline 0800-9179900 oder per E-Mail: service@livica.de. Weitere Informationen zu Angebotsspektrum und Firmenphilosophie sind nachzulesen unter www.livica.de.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image