Feriensportcamp der Kreisstadt Merzig endete in diesem Jahr an der Mais-Alm

Dienstag, 18 Juli 2017

Der Stadtverband Sport veranstaltete gemeinsam mit dem Jugendhaus Merzig und der Kreisstadt Merzig auch in den diesjährigen Sommerferien das Feriensportcamp für sportbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren. 
Das Besondere dabei: Fünf Tage lang – vom 10. bis 14. Juli 2017, täglich von 8 bis 17 Uhr – boten zehn örtliche Sportvereine ein dreistündiges Schnuppertraining ihrer Sportart an. „So bekamen die Kinder Einblick in die verschiedensten Sportarten“ informierten Bürgermeister Marcus Hoffeld und der erste Vorsitzende des Stadtverbands Sport, Frank Wagner. Der ein oder andere entdeckte dabei auch neue Sportarten, die ihm vielleicht sehr gut liegen. 
Die Jugendlichen erhielten Einblick in das Fußballtraining bei der Spvgg Merzig, das Handballtraining wurde beim HSV Merzig-Hilbringen vorgestellt, Tischtennis lernten die Jugendlichen beim TTF Merzig kennen, Karate und Judo zeigten die Trainer vom TV Merzig, die DLRG erklärte, wie man richtig schwimmt und taucht, Leichtathletik gab es beim LV Merzig, Bogenschießen wurde beim Schützenverein Merzig gezeigt und Kanufahren war beim Merziger Kanuclub angesagt. Der TC Merzig bot Tennis an und der Sport- und Freizeitverein war mit den Jugendlichen mit dem Fahrrad unterwegs.

Die Abschlussveranstaltung fand in diesem Jahr erstmals in der Mais-Alm statt. Hier mussten die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuern Franziska Barth, Victoria Krier und Nina Haubert, den richtigen Weg durch das Maisfeld finden.
Auch Bürgermeister Marcus Hoffeld und der Stadtverbandsvorsitzende der sporttreibenden Vereine, Frank Wagner, waren bei der Abschlussveranstaltung zu Gast. Frank Wagner sprach von einer tollen Woche, bei der er selbst beim Tennistraining beteiligt war. Er bedankte sich bei allen ehrenamtlich helfenden Trainern und Betreuern und vor allen Dingen auch bei der Stadtverwaltung Merzig, mit Bürgermeister Marcus Hoffeld, für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit. Marcus Hoffeld bedankte sich ebenfalls bei allen Trainern und Betreuern und machte diesen ein Riesenkompliment. Die Kinder hätten in dieser Woche viel Spaß gehabt. Nach der Tour durch das Maisfeld, wurden die Jugendlichen dann von Marcus Hoffeld und Frank Wagner mit frisch gegrillten Würsten und Frikadellen verwöhnt.

Treffpunkt für das Feriensportcamp war jeden Morgen um 8.00 Uhr am Jugendhaus Merzig; von dort ging es dann zu den einzelnen Stationen. Um 17.00 Uhr wurden die Jugendlichen dann wieder am Jugendhaus nach Hause entlassen. Die Teilnahmegebühr betrug 60 Euro und beinhaltete die Betreuung, Verpflegung und Versicherung der Kinder. Dabei wurden die Kinder von Franziska Barth betreut und für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt. Auch am letzten Tag des Feriencamps zeigten die Kinder noch gute Laune und Lust auf mehr. 
Dies soll es auch im nächsten Jahr wieder geben, wenn das Feriensportcamp in seine nächste Runde geht.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image