Mehr als 300 junge Sportler radeln für Fairplay und internationale Solidarität

Mittwoch, 5 Juli 2017
fair play tour

Die 6. Etappe der diesjährigen „Fairplay-Tour“ führte mehr als 300 junge Radfahrer aus Deutschland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Ruanda über 115 km von Esch-sur-Alzette nach Merzig, von wo aus es nach einem kurzen Zwischenstopp weiter nach Saarbrücken ging.

Im idyllischen Stadtpark wurden die Sportler am vergangenen Donnerstag von Bürgermeister Marcus Hoffeld und dem Kreisbeigeordneten und Landtagsabgeordneten Frank Wagner, gleichzeitig auch Vorsitzender des Stadtverbandes Sport, empfangen.


Beide zeigten sich erfreut darüber, dass die Station in Merzig mittlerweile schon zu einer Tradition geworden ist. Sie bedankten sich für das großartige Engagement der Jugendlichen und ihren zahlreichen Helfern und überreichten einen Scheck an Klaus Kehren, der für die gesamte Organisation der Tour mitverantwortlich ist, um das diesjährige Tourprojekt, die „Muheta-Grundschule“ in der Region Muhanga und Ruanda zu unterstützen.
Frank Wagner, der seit Januar 2017 Vorsitzender des „Eurosportpools“ ist, sagte jetzt bereits seine Teilnahme an der „Fairplay“-Tour im nächsten Jahr zu.


Die 19. Auflage der Tour umfasst eine knapp 750 Kilometer lange Strecke quer durch den Südwesten der Bundesrepublik, die Niederlande, Belgien, Luxemburg sowie Lothringen. Beim Zurücklegen der Strecke lernen die Teilnehmer, was es heißt, sich gegenseitig zu helfen, manchmal auch aufeinander angewiesen zu sein und sich für andere zu einzusetzen.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image