Grundsteinlegung in der Merziger Schalthaussiedlung

Dienstag, 13 Juni 2017
Wohnungsbau in der Schalthaussiedlung

©Innenarchitekt Mohr

Insgesamt 18 neue Sozialwohnungen bis zum Frühjahr 2018 in Merzig bezugsfertig

Die Kreisstadt Merzig errichtet über ihre Wohnungsgesellschaft im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus 2 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 18 Wohnungen. Dieser Wohnraum wird dringend benötigt, um den im Bereich der bezahlbaren Wohnungen in Merzig stark angespannten Wohnungsmarkt zu entlasten. Auf städtischen Grundstücken werden rd. 2,2 Mio. € investiert. Das Projekt wird durch einen Zuschuss des Landes und die Übernahme einer Ausfallbürgschaft durch die Stadt unterstützt. An zwei Standorten, im Stadtteil Ballern und in der Kernstadt, entstehen helle und energieeffiziente Wohnungen in verschiedenen Größen, um die sich alle Merziger bewerben können, die die Voraussetzungen für die Anmietung einer Sozialwohnung erfüllen.
Mit dem Bau des ersten Gebäudes in der Särkover Straße im Stadtteil Ballern wurde bereits im Februar diesen Jahres begonnen.
 
Am vergangenen Samstag fand nun die offizielle Grundsteinlegung des zweiten Neubauvorhabens der Kreisstadt Merzig in der Merziger Schalthaussiedlung statt.

Bürgermeister Marcus Hoffeld begrüße die zahlreichen Gäste und Besucher und freute sich, dass nun auch mit dem zweiten sozialen Wohnungsbauprojekt begonnen wird. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Siedlung feierten an diesem Tag gleichzeitig ihr Sommerfest, so dass die feierliche Grundsteinlegung im Anschluss noch gebührend gefeiert werden konnte.

Die Bauarbeiten in Ballern schreiten bereits zügig voran, so dass noch in diesem Jahr mit einer Fertigstellung gerechnet werden kann.
Die Wohnungen in der Schalthaussiedlung sollen bereits im Frühjahr 2018 bezugsfertig sein.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image