Fest installierte Geschwindigkeitsanlagen sollen Raser ausbremsen

Mittwoch, 3 Mai 2017

Kreisstadt Merzig nimmt stationäre Blitzer in Betrieb

Um die Verkehrssicherheit dauerhaft und deutlich zu erhöhen, wird die Kreisstadt Merzig in der kommenden Woche (2. und 3. Mai 2017) an zwei Hauptverkehrsstraßen stationäre Blitzer installieren. Diese befinden sich in den Bereichen der L 157 (Losheimerstraße, Ortsausgang Merzig in der Nähe Einmündung Humboldstraße) sowie der L 375 (am Jungenwäldchen, etwa bei der Einfahrt zum Tennisgelände). 

In beiden Straßen gab es Beschwerden von den Anwohnern, dass die zurzeit geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen oft missachtet werden. „Dies bestätigten auch Messungen der Merziger Ortspolizeibehörde, die letztendlich verdeutlichten, dass in beiden Straßen der größte Handlungsbedarf bestand“, erklärte Bürgermeister Marcus Hoffeld. So wird die Losheimerstraße im Tagesdurchschnitt von rund 11.000 Fahrzeugen und die Straße Am Jugendwäldchen von rund 6.800 Fahrzeugen frequentiert. Dabei kommt es in beiden Straßen vor allem nachts zu massiven Geschwindigkeitsüberschreitungen. Teilweise wurden Geschwindigkeiten von über 100 km/h gemessen.

In der Installation der stationären Blitzer sieht Hoffeld die Lösung, um in diesen beiden Bereichen die hohen Geschwindigkeiten dauerhaft zu reduzieren. „Durch die Inbetriebnahme der beiden Blitzer gehören regelmäßige Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Losheimerstraße und der Straße Am Jungenwäldchen hoffentlich bald der Vergangenheit an. Diese Anlagen sind an 365 Tagen 24 Stunden lang in Betrieb und sollen spürbar für ein angemesseneres Fahrverhalten sorgen“, so der Verwaltungschef.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image