Theater Vagabündel verzauberte Besucher der Stadtbibliothek Merzig

Dienstag, 25 April 2017

Nachbericht – „Das vierte Ei“

 

Anfang April gastierte das Figurentheater Vagabündel in der Stadtbibliothek Merzig mit dem Stück „Das vierte Ei“.

Gebannt verfolgten  die Erstklässler der Grundschule St. Josef, die Vorschulkinder des Marien-Kindergartens, des Kindergarten St. Josef und St. Peter das Spiel um Mut, Pech, Freundschaft und dem Traum vom Fliegen.

Die beiden Schauspieler Ute Wange und Stefan Christ  entführten die Kinder mittels eines Papierwürfels in die Welt der Fantasie.  Hier entstand durch ein zerknülltes Papierband ein Vogelnest, in dem ein  schwacher Nachzügler das Licht der Welt erblickt. Er ist gerade in der

Erstflugprobephase als eine Katze ihn erwischt und er in eine Mauerspalte stürzt.

 

Alle Kinder schreien warnend, als der Schauspieler sich vom normalen Mitspieler zur Katze verwandelt. Da werden die Haare durchgestrubbelt, die Jackenärmel hochgestreift, die nach oben gezogenen Hosenbeine lassen rote Kniestrümpfe sichtbar werden, die Gesichtsmimik und die ausgefahrenen Krallen verraten Jagdlust.

Jedoch nützt alle Warnung nichts. Der kleine Piepmatz Friedrich gerät verletzt in die unterirdischen Rattengänge. Zuerst vorsichtig beäugt, überlegen die Ratten wie sie ihm helfen können.

Die älteste Rattendame kommt auf die Idee ihm Ersatzflügel zu beschaffen. Mit diesen erlangt er tatsächlich wieder seine Freiheit und kann fortan zusammen mit seinen Geschwistern wieder tollkühne Flugmanöver vollführen.

Die kleinen Zuschauer  waren voller Begeisterung und verkündeten, dass sie gerne wieder zu einer solchen Veranstaltung kommen würden. Das Echo der erwachsenen Begleiter war ebenso positiv.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image