Josefstag 2017

Montag, 27 März 2017

Josefswallfahrt zog wieder Tausende Pilger nach Merzig

Die Kreisstadt Merzig stand am Montag der vergangenen Woche wieder ganz im Zeichen der Josefswallfahrt. Dabei fanden Tausende von Gläubigern wieder den Weg nach Merzig, um dem Heiligen Josef, dem Schutzpatron der Handwerker, ihre Gebete entgegenzubringen. 

Der Frühlingsanfang wollte zwar noch nicht so richtig mitspielen, doch das ließ die vielen Gläubigen nicht davon abhalten, sich auf den Weg zu machen und von der Josefskapelle zur Kreuzbergkapelle zu pilgern. 

Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich die ersten Pilger auf den Weg. Sowohl in kleinen Gruppen als auch in groß organisieren Wallfahrtsgesellschaften – aus dem gesamten Saarland und aus den Nachbarländern Frankreich und Luxemburg – waren die Pilger nach Merzig gekommen. In vielen Sprachen wurde das „Vater Unser“ gebetet und sie erklommen den steilen und beschwerlichen Kreuzweg mit den 14 Kreuzwegstationen hinauf zur Kreuzbergkapelle. 

Zuvor waren die Gläubigen in die Pfarrkirche St. Josef eingeladen, um bei verschiedenen Hl. Messen zum heiligen St. Josef aufzublicken und ihn zu verehren. Es zeigte sich auch in diesem Jahr, dass der traditionelle Wallfahrtstag nichts an Bedeutung verloren hat. 

Die traditionelle Josefswallfahrt in der Kreisstadt geht auf das Jahr 1843 zurück, als ein gichtgeplagter Merziger beim Gebet in der Josefskapelle von seinem Leiden geheilt wurde. Seitdem zieht Merzig am Josefstag Tausende von Pilgern an.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image